Bun­des­po­li­zei­aus- und ‑fort­bil­dungs­zen­trum Bamberg

380 jun­ge Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten für die deut­sche Sicher­heits­ar­chi­tek­tur ausgebildet

2 Min. zu lesen
Archivbild von der Ernennung Auszubildender aus dem Jahr 2020. Foto: BPOLAFZ Bamberg
In der ver­gan­ge­nen Woche absol­vier­ten 380 jun­ge Aus­zu­bil­den­de der Bun­des­po­li­zei ihre münd­li­che Prü­fung im Bun­des­po­li­zei­aus- und –fort­bil­dungs­zen­trum in Bam­berg. Damit endet für die Aus­zu­bil­den­den der zwei­ein­halb­jäh­ri­ge Vor­be­rei­tungs­dienst der mitt­le­ren Lauf­bahn bei der Bundespolizei.

Nach der erfolg­rei­chen Beant­wor­tung der letz­ten Prü­fungs­fra­gen wur­den die jun­gen Frau­en und Män­ner zu Poli­zei­meis­te­rin­nen und Poli­zei­meis­tern ernannt und unmit­tel­bar an die Dienst­stel­len der Bun­des­po­li­zei über­ge­ben. Dort wer­den sie in allen Tei­len der Bun­des­re­pu­blik ihren Dienst leis­ten und die Ein­satz­kräf­te der Bun­des­po­li­zei vor Ort verstärken.

Unter dem Ein­fluss des Coro­na Infek­ti­ons­ge­sche­hens war nicht nur die Abschluss­prü­fung eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung. Statt des gewöhn­li­chen Prä­senz­un­ter­richts in der Aus­bil­dungs­ein­rich­tung in Bam­berg wer­den die jun­gen Frau­en und Män­ner in der Fern­leh­re unter­rich­tet. Trotz inten­si­vem Ein­satz von vir­tu­el­len Unter­rich­tungs­me­tho­den und neu­en tech­ni­schen Lösun­gen bleibt dies nur eine Ergän­zung zur prak­ti­schen Aus­bil­dung vor Ort in Bam­berg. Denn der nun fol­gen­de Ein­satz wird eben­so real statt­fin­den und nicht mit­tels vir­tu­el­lem Kon­takt zu den Bür­gern.
Damit wäh­rend der prak­ti­schen Aus­bil­dung und wäh­rend der Prü­fun­gen kein erhöh­tes Infek­ti­ons­ri­si­ko besteht, gel­ten in der Lie­gen­schaft der Bun­des­po­li­zei stren­ge Hygie­ne­vor­schrif­ten. Dazu zählt unter ande­rem die gene­rel­le Pflicht zum Tra­gen von FFP‑2 Schutz­mas­ken in allen Gebäu­den und wäh­rend prak­ti­scher Aus­bil­dungs­in­hal­te.
Durch die stren­gen, mit dem Gesund­heits­amt des Land­krei­ses Bam­berg abge­stimm­ten, Maß­nah­men kann die Wei­ter­füh­rung der Prak­ti­schen Aus­bil­dung gewähr­leis­tet und so die hohe Qua­li­tät der Aus­bil­dung zukünf­ti­ger Poli­zis­ten garan­tiert werden.


Bun­des­po­li­zei­aus- und ‑fort­bil­dungs­zen­trum (BPOLAFZ) Bamberg

Das Bun­des­po­li­zei­aus- und ‑fort­bil­dungs­zen­trum (BPOLAFZ) Bam­berg ist die bun­des­weit größ­te und moderns­te Ein­rich­tung die­ser Art der Bun­des­po­li­zei. Die fach­lich der Bun­des­po­li­zei­aka­de­mie in Lübeck nach­ge­ord­ne­te Lehr­ein­rich­tung ist das sechs­te Aus- und –fort­bil­dungs­zen­trum der Bun­des­po­li­zei. Seit dem 1. Sep­tem­ber 2016 wer­den dort rund 3000 Poli­zei­meis­ter­an­wär­te­rin­nen und ‑anwär­ter aus­ge­bil­det. Mehr als 800 Stamm­kräf­te ermög­li­chen den Ausbildungsbetrieb.

Weiterer Artikel

#actout-Mani­fest

Gegen Rol­len­kli­schees in Film, TV und Theater

Nächster Artikel

Hilfs­an­ge­bot

Kri­sen­dienst Ober­fran­ken berät und zeigt Wege auf