Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bamberg

Kin­der­mei­len für den Klimaschutz

1 Min. zu lesen
Klimaschutz
Johann Kalb und Jonas Glüsenkamp mit Kindern der teilnehmen Schulen und Kindertagesstätten, Foto: Landratsamt Bamberg
Zusam­men mit Schu­len und Kin­der­ta­ges­stät­ten hat die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg 2022 zum ers­ten Mal das Pro­jekt „Kin­der­mei­len – Klei­ne Kli­ma­schüt­zer unter­wegs“ in Stadt und Land­kreis rea­li­siert. Die Akti­on soll das Bewusst­sein von Kin­dern für den Kli­ma­schutz stär­ken. Mehr als 1.000 Kin­der­gar­ten- und Schul­kin­der haben teil­ge­nom­men und Mei­len für den Kli­ma­schutz gesammelt.

Zum Abschluss des Pro­jekts „Kin­der­mei­len – Klei­ne Kli­ma­schüt­zer unter­wegs“ hat die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Bam­berg die jun­gen Kli­ma­schüt­zer ins Land­rats­amt ein­ge­la­den. Das teil­te das das Land­rats­amt ges­tern mit. Land­rat Johann Kalb und Jonas Glü­sen­kamp, Geschäfts­füh­rer der Agen­tur, begrüß­ten die Kin­der und ver­lie­hen Urkun­den für die gesam­mel­ten Mei­len. „Wir sind stolz, dass sich so vie­le Kin­der für den Kli­ma­schutz ein­set­zen und möch­ten das Enga­ge­ment der Kli­ma­schüt­zer wür­di­gen“, sag­te Land­rat Johann Kalb.

Ins­ge­samt haben die Kin­der in der Akti­ons­wo­che 10.115 Mei­len gesam­melt. Außer­dem haben sie sich Gedan­ken dar­über gemacht, was sie sich von der Poli­tik in Sachen Kli­ma­schutz wün­schen. Ihre Wün­sche, wie zum Bei­spiel, weni­ger Plas­tik und mehr Glas und Kar­ton zu benut­zen, gaben sie an Kalb und Glü­sen­kamp wei­ter. „Wir neh­men uns die Wün­sche der Kleins­ten sehr zu Her­zen und freu­en uns, dass sie sich am Kli­ma­schutz betei­li­gen“, sag­te Jonas Glüsenkamp.

Weiterer Artikel

„Thank you and Prost“

Frank-Wal­ter Stein­mei­er in Bamberg

Nächster Artikel

Baye­ri­sches Lan­des­amt für Statistik

Mehr Men­schen nach als von Bay­ern weggezogen