Sym­bo­li­sche Mei­len für den Klimaschutz

Kin­der­mei­len – Klei­ne Kli­ma­schüt­zer unterwegs

2 Min. zu lesen
Kindermeilen
Von links: Michael Ulrich, Bürgermeister Walsdorf, Jonas Glüsenkamp, Hannes Ganzmann (3. Klasse), Magdalena Winkler (4. Klasse), Schul-Rektorin Barbara Geiger, Andreas Feulner, Gemeinderat Walsdorf, Foto: Cristea/Klimaallianz Bamberg
Die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur von Stadt und Land­kreis Bam­berg star­tet zusam­men mit Schu­len und Kin­der­ta­ges­stät­ten das Pro­jekt „Kin­der­mei­len – Klei­ne Kli­ma­schüt­zer unter­wegs“. Ziel der Kam­pa­gne ist die Sen­si­bi­li­sie­rung von Kin­dern für das The­ma Klimaschutz.

Die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur ist eine Geschäfts­stel­le, die Stadt und Land­kreis zur Bün­de­lung von Kli­ma­schutz­ak­ti­vi­tä­ten der Regi­on 2008 gegrün­det haben. Beim nun begon­ne­nen Pro­jekt „Kin­der­mei­len – Klei­ne Kli­ma­schüt­zer unter­wegs“ set­zen sich Kin­der spie­le­risch mit den The­men Kli­ma­wan­del, Mobi­li­tät, Nach­hal­tig­keit, regio­na­le Lebens­mit­tel und Ener­gie­spa­ren aus­ein­an­der und sam­meln dabei sym­bo­li­sche Meilen.

Initi­iert hat das Pro­jekt das Euro­päi­sche Kli­ma-Bünd­nis. Alle Kin­der in Euro­pa sind auf­ge­ru­fen, sich an der Akti­on zu betei­li­gen. In Stadt und Land­kreis Bam­berg haben schon mehr als 1000 Kin­der­gar­ten- und Schul­kin­der bei der Akti­on mitgemacht.

Jede Mei­le zählt

Ob zu Fuß, mit dem Fahr­rad, dem Rol­ler oder mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln – mit jedem zurück­ge­leg­tem Weg kön­nen sich die Kin­der „Grü­ne Mei­len“ in ihr Sam­mel­heft kle­ben. Wer beim Ein­kauf auf regio­na­le Lebens­mit­tel geach­tet hat, darf sich „Rote Mei­len“ ein­kle­ben und „Blaue Mei­len“ gibt es fürs Energiesparen.

Das Kli­ma-Bünd­nis zählt alle in Euro­pa gesam­mel­ten Mei­len und über­gibt sie den Teil­neh­men­den der nächs­ten UN-Kli­ma­kon­fe­renz im Novem­ber in Ägypten.

Zum Auf­takt der Akti­ons­wo­che in Bam­berg hat die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur zusam­men mit Geschäfts­füh­rer Jonas Glü­sen­kamp und dem 3. Bür­ger­meis­ter von Wals­dorf, Micha­el Ulrich, die Grund­schu­le in Wals­dorf besucht. Die­se Schu­le leis­tet als Umwelt­schu­le einen eige­nen Bei­trag zum Schutz des Kli­mas. Mit Aktio­nen wie „Zu Fuß zur Schu­le“ oder der Nut­zung von Recy­cling­pa­pier ist die Schu­le zusätz­lich im Kli­ma­schutz aktiv.

Um das Zusam­men­ge­hö­rig­keits­ge­fühl der jun­gen Kli­ma­schüt­ze­rin­nen und ‑schüt­zer zu stär­ken, hän­dig­te Jonas Glü­sen­kamp den Kin­dern eigens ange­fer­tig­te Jute­beu­tel aus. „Ger­ne unter­stüt­zen wir Aktio­nen, bei denen die Kleins­ten sich am Kli­ma­schutz betei­li­gen. Wer schon im jun­gen Alter lernt, das Kli­ma zu schüt­zen, leis­tet auch im Erwach­se­nen­al­ter einen wich­ti­gen Bei­trag dazu“, sag­te Jonas Glüsenkamp.

Weiterer Artikel

Für ein Jahr in die USA

Par­la­men­ta­ri­sches Patenschafts-Programm

Nächster Artikel

Die ver­bor­ge­ne Welt der Insekten

Wald­tag 2022