Wild­park Hundshaupten

Man­che Tie­re muss­ten sich erst wie­der an Besu­cher gewöhnen

2 Min. zu lesen
Nach mona­te­lan­ger Schlie­ßung, kurz­zei­ti­ger, nur mit Anmel­dung mög­li­cher Öff­nung im März und April hat der Wild­park Hund­s­haup­ten nun wie­der mit Mas­ken­pflicht und begrenz­ter Zugangs­zahl geöff­net. Wir haben bei Wild­park­lei­ter Dani­el Schäf­fer nach­ge­fragt, wie es dem Tier­park aus der Forch­hei­mer Regi­on geht.

Herr Schäf­fer, was haben Sie im Wild­park Hund­s­haup­ten wäh­rend der Lock­down­zeit gemacht?

Dani­el Schäf­fer: Viel Pla­nung, Bau­stel­len­ar­beit und Kon­zep­tio­nie­rung, ver­mehrt Tier­be­schäf­ti­gung und Tiertraining.


Wie sieht der Publi­kums­an­drang im Jahr 2021 bis­her aus? Müs­sen Sie Leu­te abwei­sen, weil es zu vie­le sind, oder zeich­net sich noch Zurück­hal­tung ab?

Dani­el Schäf­fer: Aktu­ell gel­ten Zugangs­be­schrän­kun­gen, das heißt pro Tag dür­fen nur eine begrenz­te Anzahl an Besu­chern sich gleich­zei­tig im Wild­park auf­hal­ten. Die­se Rege­lung galt bereits auch letz­tes Jahr. Damals muss­ten Besu­cher manch­mal etwas war­ten, abge­wie­sen wur­de aber nie­mand. Wie sich die­ses Jahr ent­wi­ckelt, muss erst die Zeit zei­gen. Ganz all­ge­mein ist natür­lich an den besu­cher­star­ken Tagen eher mit War­te­zei­ten zu rech­nen. Wir emp­feh­len daher, nach Mög­lich­keit auf ande­re Tage auszuweichen.


Inwie­weit kann der Wild­park der­zeit sein Mot­to “Natur und Tie­re erle­ben” erfüllen?

Dani­el Schäf­fer: Sehr gut. Zoo­päd­ago­gi­sche Ver­an­stal­tun­gen wür­den aber hel­fen, hier noch inten­si­ver Wis­sen ver­mit­teln zu können.


Wel­che Aus­wir­kun­gen hat die mona­te­lan­ge Abwe­sen­heit von Publi­kum auf die Tie­re? Kann sie ein Segen sein?

Dani­el Schäf­fer: Erst war die Abwe­sen­heit unge­wohnt für die Tie­re, dann stell­te sich Akzep­tanz ein. Daher haben wir ver­mehrt Tier­be­schäf­ti­gung betrie­ben, damit kei­ne Lan­ge­wei­le auf­kommt. Von einem Segen wür­den wir aber nicht spre­chen. Die Besu­cher kön­nen ja ganz grund­sätz­lich auch als Berei­che­rung für die Tie­re ver­stan­den werden.


Müs­sen Tie­re erst wie­der an den Kon­takt mit Men­schen gewöhnt werden?

Dani­el Schäf­fer: Das ist abhän­gig von Tier­art und Indi­vi­du­um. Man­che waren ent­spannt, ande­re muss­ten sich erst wie­der an Besu­cher gewöhnen.


Es gibt Mel­dun­gen von Zoo­tie­ren, die sich mit dem Coro­na-Virus ange­steckt haben. Wie gehen Sie mit die­ser Gefahr um? Schüt­zen Sie die Tie­re vor Men­schen oder Men­schen vor Tieren?

Dani­el Schäf­fer: Die uns bekann­ten Mel­dun­gen bezie­hen sich vor­ran­gig auf kat­zen­ar­ti­ge, von denen wir Luch­se hal­ten. Wei­te­re Tier­ar­ten sind nur als Ein­zel­fäl­le beschrie­ben oder in Stu­di­en über­prüft wor­den. Aber auch hier gel­ten Hygie­ne und Abstand als ein­fa­che Maß­nah­men zur Mini­mie­rung des Infek­ti­ons­ri­si­kos, sowohl für die Tie­re und Mit­ar­bei­ter, aber auch für Besucher.


Sie pla­nen für die­ses Jahr mit dem Kin­der-Tier­pfle­ger­tag noch zwei grö­ße­re Ver­an­stal­tun­gen. Wie opti­mis­tisch sind Sie, dass die­se Ver­an­stal­tun­gen statt­fin­den? Wie weit ist der Park auf deren Zustan­de­kom­men angewiesen?

Dani­el Schäf­fer: Nur mit Opti­mis­mus lässt sich die Zeit nach dem Lock­down pla­nen. Ob der­ar­ti­ge Ver­an­stal­tun­gen und unter wel­chen Bedin­gun­gen über­haupt statt­fin­den kön­nen, wird sich erst kurz­fris­tig zei­gen. So hat­ten wir bei­spiels­wei­se, wie alle Zoos in Bay­ern nach dem ers­ten Lock­down Zugangs­be­schrän­kun­gen und all­ge­mei­ne Hygie­ne­re­geln als Vor­ga­ben. Im Lau­fe der letz­ten Mona­te kamen dann noch Mas­ken­pflicht, Kon­takt­da­ten­er­fas­sung und Test­nach­weis hin­zu. Der­zeit sind die Zah­len im Land­kreis Forch­heim wie­der unter 50, so dass wir aktu­ell auf Tests und Kon­takt­da­ten ver­zich­ten kön­nen. Das kann nächs­te Woche schon wie­der ganz anders sein. Wir sind gespannt, wie sich die Gesamt­si­tua­ti­on ent­wi­ckeln wird. Ange­wie­sen ist der Wild­park auf die­se, wie auch auf ande­re Ver­an­stal­tun­gen nur in dem Sin­ne, um sei­nem Bil­dungs­auf­trag mög­lichst gut nach­kom­men zu können.


Wei­te­re Informationen

https://www.wildpark-hundshaupten.de/

Weiterer Artikel

FC Ein­tracht Bamberg 

Mehr Qua­li­tät in der Defen­si­ve, Top-Talen­te für den Sturm – der neue Bay­ern­li­ga-Kader steht

Nächster Artikel

Info­kam­pa­gne Impfen

Stadt­wei­te Infor­ma­ti­ons­kam­pa­gne zur Coro­na-Imp­fung und Schnell­tests in vol­lem Gange