Browse Tag

Herzenswunsch-Krankenwagen

Für Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen

Dart­ver­ein „Fly­ing Arrows“ spen­det 1.000 Euro an Bam­ber­ger Malteser

Um den Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen der Bam­ber­ger Mal­te­ser zu unter­stüt­zen, hat der Unter­lein­lei­ter Dart­ver­ein „Fly­ing Arrows“ der Sozi­al­or­ga­ni­sa­ti­on eine Spen­de von 1.000 Euro gemacht.

Wenn das kein vor­weih­nacht­li­cher Voll­tref­fer ins Schwar­ze für die Bam­ber­ger Mal­te­ser ist. Der Dart­club „Fly­ing Arrows“ aus Unter­lein­lei­ter in der Frän­ki­schen Schweiz hat den Mal­te­sern einen Spen­den­scheck in Höhe von 1.000 Euro über­reicht. Die­se Sum­me soll, genau wie eine kürz­li­che Spen­de, den Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen in Bam­berg mit sei­nen Außen­stand­or­ten in Wai­schen­feld und Kulm­bach unter­stüt­zen. Die Über­ga­be fand am 16. Dezem­ber vor der evan­ge­li­schen Kir­che in Unter­lein­lei­ter statt.

Mit dem Pro­jekt des Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gens (HWK) ver­su­chen die Mal­te­ser, Wün­sche von unheil­bar kran­ken Men­schen jeden Alters zu erfül­len, indem sie sie noch ein­mal zu ihrem Wunschort fah­ren. Das medi­zi­ni­sche Per­so­nal des Wagens ist ehren­amt­lich unter­wegs, die Fahrt für die Betrof­fe­nen kos­ten­los. Sie wird aus­schließ­lich über Spen­den finanziert.

Wie Dani­el Schütz, Vor­sit­zen­der der „Fly­ing Arrows“, berich­te­te, stammt das Geld aus dem Erlös einer Ver­stei­ge­rung, die bei der Weih­nachts­fei­er des Dart­ver­eins ver­an­stal­tet wur­de. „Wir haben dann den Betrag noch­mal auf­ge­run­det, so dass am Ende die 1.000 Euro stan­den“, sagt Schütz.

Der Kon­takt zwi­schen dem Dart­ver­ein und den Mal­te­sern kam unter­des­sen über Unter­lein­lei­ters Bür­ger­meis­ter Alwin Geb­hardt zustan­de. Im Haupt­be­ruf ist die­ser als Ver­triebs­chef bei den Mal­te­sern in Bam­berg unterwegs.

Die Spen­de nah­men die stell­ver­tre­ten­de HWK-Pro­jekt­lei­te­rin Jut­ta Send­ner-Rau ent­ge­gen, die Dani­el Schütz auch über das Pro­jekt HWK aus­führ­lich infor­mier­te. Den „Fly­ing Arrows“ gehö­ren ins­ge­samt 90 Mit­glie­der an.

Mal­te­ser Hilfs-Projekt

Hilfs­fonds Regi­on Bam­berg: 3000 Euro für Herzenswunsch-Krankenwagen

Der Hilfs­fonds Regi­on Bam­berg e.V. hat den Mal­te­sern Bam­berg 3.000 Euro für einen soge­nann­ten Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen gespen­det. Das Hilfs-Pro­jekt erfüllt unheil­bar kran­ken Men­schen letz­te Wünsche.

Immer wie­der ver­su­chen die Bam­ber­ger Mal­te­ser, unheil­bar kran­ken Men­schen jeden Alters letz­te Wün­sche zu erfül­len. Dazu gehört zum Bei­spiel die Fahrt zu einem Wunschort mit einem soge­nann­ten Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen. Für die­ses Pro­jekt hat der Hilfs­dienst, wie er ges­tern (21. Sep­tem­ber) mit­teil­te, nun vom Hilfs­fonds Regi­on Bam­berg eine Spen­de über 3.000 Euro erhal­ten. Die Über­ga­be des Spen­den­schecks fand beim Sitz der Mal­te­ser in der Moos­stra­ße statt.

Die Spen­den­sum­me stammt aus dem Erlös eines drei­tä­gi­gen Som­mer­fests des Hilfs­fonds in den Innen­hö­fen des Krack­hardt-Hau­ses am Max­platz. Beson­ders dank­bar zeig­ten sich die Mal­te­ser dafür, dass 60 Pro­zent des Gesamt­erlö­ses in den Kran­ken­wa­gen fließen.

Der Hilfs­fonds, in dem ins­ge­samt 13 Ser­vice­clubs aus der Regi­on zusam­men­ge­schlos­sen sind, hat­te sich bereits im Vor­feld der Ver­an­stal­tung ent­schie­den, zudem die Bam­ber­ger Heil­päd­ago­gi­sche Tages­stät­te und den Kin­der­gar­ten St. Johan­nes zu unterstützen.

Lothar Phil­ipp, Prä­si­dent des Hilfs­fonds, begrün­de­te die Ent­schei­dung so: „Die Erfül­lung von Her­zens­wün­schen durch ehren­amt­lich Enga­gier­te des Mal­te­ser Hilfs­diens­tes hat uns im Ser­vice­club beein­druckt. Es ist ein­fach klas­se, wenn ein letz­ter Traum durch die Mal­te­ser rea­li­siert wer­den kann und unheil­bar Kran­ke einen gelieb­ten Men­schen noch mal sehen, eine geschätz­te Ver­an­stal­tung besu­chen oder eine schö­ne Lebens­er­fah­rung in einer beson­de­ren Urlaubs­re­gi­on noch ein­mal wahr­neh­men können.“