Browse Tag

Lebenshilfe Bamberg

Release

Inklu­si­ve Band Slee­ping Ann ver­öf­fent­licht ers­te EP „Wege“

Die acht Musi­ke­rIn­nen der Bam­ber­ger Band Slee­ping Ann zei­gen schon seit Jah­ren, wie inklu­siv Musik sein kann. Die Band ist eine von ins­ge­samt sechs Kul­tur­grup­pen der Inklu­si­ven Kul­tur­werk­statt der Offe­nen Behin­der­ten­ar­beit der Lebens­hil­fe Bam­berg. Nun steht mit der EP „Wege“ am mor­gi­gen Frei­tag der ers­te eige­ne Release an.

Die drei abwechs­lungs­rei­chen Eigen­kom­po­si­tio­nen, wel­che sti­lis­tisch alle­samt als deutsch­spra­chi­ger Pop-Rock beschrie­ben wer­den kön­nen, wur­den größ­ten­teils live in der Turn­hal­le der Bert­hold-Schar­fen­berg-Schu­le ein­ge­spielt und auf­ge­nom­men. Ver­ant­wort­lich für Auf­nah­me, Mix und Pro­duk­ti­on der Songs war Alex­an­der Dra­bold, wel­cher unter ande­rem schon mit Bands wie J.B.O. oder Fiddler’s Green gear­bei­tet hat. Ermög­licht wur­de dies durch die groß­zü­gi­ge finan­zi­el­le Unter­stüt­zung des Rota­ry Club Bamberg-Domreiter.

Die Band nimmt die Hörer­schaft mit auf eine musi­ka­li­sche Rei­se, inner­halb wel­cher The­men wie die Selbst­ori­en­tie­rung, das Zusam­men­le­ben in einer Gesell­schaft und die zwi­schen­mensch­li­che Bezie­hung durch die eige­ne Bril­le mal fröh­lich-frech, mal melan­cho­lisch-gefühl­voll betrach­tet und hin­ter­fragt werden. 

Der Ope­ner „Auf mein Herz hören“ lei­tet das Album mit ruhi­gen, pop­pi­gen Klän­gen und mehr­stim­mi­gem Gesang ein. Im zwei­ten Titel der Plat­te „Hier bin ich“ wird dem Taten­drang, der Lebens­freu­de und der Ener­gie der Band­mit­glie­der ein Ven­til gege­ben. Ihre ers­te Ver­öf­fent­li­chung beschlie­ßen die Musi­ker mit „Anein­an­der vor­bei“. Der Song führt die bei­den vor­he­ri­gen Stü­cke zusam­men und lädt das Publi­kum zum Mit­klat­schen, Sin­gen und Tan­zen ein, ohne dabei den nach­denk­li­chen Grund­cha­rak­ter zu verlieren.

„Wege“ ist ab Frei­tag, dem 30. April, digi­tal auf allen gän­gi­gen Strea­ming-Platt­for­men und in sämt­li­chen Online-Shops wie Spo­ti­fy, Apple, Ama­zon, You­Tube et cete­ra erhält­lich. Somit steht dem Tanz in den Mai nichts mehr im „Wege“.

Wei­te­re Informationen 

https://www.kufa-bamberg.de/