Browse Tag

Stand with Ukraine

Kurz­film­ta­ge und Odeon-Kino

Film­rei­he „Stand with Ukrai­ne: See­ing the unseen“

Die Bam­ber­ger Kurz­film­ta­ge und das Ode­on-Kino prä­sen­tie­ren im April die Film­rei­he „Stand with Ukrai­ne: See­ing the unse­en“. Die Aus­wahl zeigt zeit­ge­nö­si­sche ukrai­ni­sche Lang- und Kurz­fil­me zuguns­ten huma­ni­tä­rer Initia­ti­ven in der Ukraine.

Seit einem Monat herrscht Krieg in Euro­pa. In der Bericht­erstat­tung so gut wie aller Medi­en ist Russ­lands Angriff auf die Ukrai­ne das beherr­schen­de The­ma. Ohne Kriegs­be­zug kommt das Land aber kaum vor. Die Film­rei­he „Stand with Ukrai­ne: See­ing the unse­en“ gibt dem hie­si­gen Publi­kum die Mög­lich­keit, die Ukrai­ne jen­seits des Krie­ges unter cine­as­ti­schen Gesichts­punk­ten näher kennenzulernen.

Die Aus­wahl von „Stand with Ukrai­ne: See­ing the unse­en“ zeigt das Schaf­fen eini­ger der talen­tiers­ten ukrai­ni­schen Film­schaf­fen­den. Den Auf­takt der Rei­he macht am 6. April „Stop Zem­lia“ von Regis­seu­rin Kate­ry­na Gor­no­s­tai. Der Film gewann bei der Ber­li­na­le 2021 den Preis in der Kate­go­rie „Genera­ti­on 14plus“. In die­sem Com­ing of Age-Dra­ma erlebt die 16-jäh­ri­ge Mascha mit ihren Freun­din­nen Yana und Senya ihr vor­letz­tes Jahr an einer Kyiver Schule.

Am zwei­ten Abend von „Stand with Ukrai­ne“ zeigt die Rei­he den Gewin­ner des Ams­ter­dam Inter­na­tio­nal Docu­men­ta­ry Film Fes­ti­vals „This rain will never stop“ von Ali­na Gor­lo­va. Die­ser Doku­men­ta­film folgt Sulei­man, der mit sei­ner Fami­lie aus in Syri­en in die Ukrai­ne, von einer Kriegs­re­gi­on in die nächs­te floh.

Am 20. und 27. April fol­gen zwei Zusam­men­stel­lun­gen aktu­el­ler ukrai­ni­scher Kurz­fil­me über das Leben in der unab­hän­di­gen Ukraine.

Der Gewinn aller vier Film­aben­de von „Stand with Ukrai­ne: See­ing the unse­en“ kommt ver­schie­de­nen huma­ni­tä­ren Hilfs­in­itia­ti­ven in der Ukrai­ne zugu­te. Dar­un­ter befin­den sich die ukrai­ni­sche Kin­der-Krebs­hil­fe „Table­toch­ki“, das Film­fes­ti­val „Docu­Days“, das ukrai­ni­sche Doku­men­tar­film­pro­jek­te unter­stützt und „Voices of child­ren“. Die­se ukrai­ni­sche Stif­tung setzt sich seit 2015 für psy­cho­lo­gi­sche Hil­fe für vom Krieg betrof­fe­nen Kin­der ein.

Die Film­rei­he prä­sen­tie­ren die Bam­ber­ger Kurz­film­ta­ge und das Ode­on-Kino in Koope­ra­ti­on mit dem „Ukrai­ni­an Film Fes­ti­val Ber­lin“ und dem ukrai­ni­schem Kurz­film­fes­ti­val “Wiz-Art Fes­ti­val”. Das aus­führ­li­che Pro­gramm fin­det sich hier.