Browse Tag

Tag gegen Rassismus

Mot­to „Men­schen­rech­te für ALLE“

Inter­na­tio­na­ler Tag gegen Ras­sis­mus: Kund­ge­bung am 21. März

Für kom­men­den Don­ners­tag, dem Inter­na­tio­na­len Tag gegen Ras­sis­mus, lädt der Migran­tin­nen- und Migran­ten­bei­rat der Stadt Bam­berg unter dem Mot­to „Men­schen­rech­te für ALLE“ zu einer Kund­ge­bung auf dem Max­platz ein. Mit der Ver­an­stal­tung soll ein Zei­chen gegen Ras­sis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung gesetzt werden.

In einer Zeit, in der extre­mis­ti­sche Strö­mun­gen laut von Aus­gren­zung und Depor­ta­ti­on träu­men und ras­sis­ti­sche Ein­stel­lun­gen weit ver­brei­tet sind, ist es dem Migran­tin­nen- und Migran­ten­bei­rat Bam­berg laut einer Mit­tei­lung der Stadt­ver­wal­tung wich­tig, dass die Gesell­schaft zusam­men­steht und öffent­lich für die demo­kra­ti­schen Wer­te ein­tritt. Dar­um ver­an­stal­ten der Bei­rat und sei­ne Koope­ra­ti­ons­part­ne­rin­nen und ‑part­ner am Don­ners­tag (21. März), dem Inter­na­tio­na­len Tag gegen Ras­sis­mus, auf dem Max­platz eine Kund­ge­bung für die Aner­ken­nung glei­cher Rech­te aller Men­schen unab­hän­gig von Her­kunft, Reli­gi­on, Haut­far­be, Geschlecht und Sprache.

Dabei geht es dem Bei­rat dar­um, so die Mit­tei­lung wei­ter, die Viel­falt in der Gesell­schaft als eine Stär­ke zu begrei­fen. Die­se müs­se geschützt wer­den. Ent­spre­chend sind alle auf­ge­ru­fen, ein deut­lich ver­nehm­ba­res Signal gegen Hass, Aus­gren­zung und Into­le­ranz zu sen­den. Demons­triert wer­den soll für eine offe­ne, tole­ran­te und inklu­si­ve Gesell­schaft, in der alle respek­tiert und akzep­tiert werden.

Die Kund­ge­bung beginnt um 16:30 Uhr auf dem Max­platz. Im Vor­feld, von 13 bis 16 Uhr, fin­det am Gabel­mann der „Markt der Mög­lich­kei­ten“ statt. Die­ser bie­tet vie­le Infor­ma­tio­nen zum The­ma Ras­sis­mus und Mitmachaktionen.