Browse Tag

Universitätsbibliothek

„Die Scha­leks“

Aus­stel­lung in der Universitätsbibliothek

Die Bam­ber­ger Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek zeigt die Aus­stel­lung „Die Scha­leks – eine mit­tel­eu­ro­päi­sche Fami­lie“. Dar­in erzäh­len fünf Bio­gra­fien das Leben einer deutsch-tsche­chisch-jüdi­sche Fami­lie aus dem 20. Jahrhundert.

Sie arbei­te­ten als Rich­ter, Kriegs­be­richt­erstat­te­rin, Flucht­hel­fe­rin. Sie waren Wider­stands­kämp­fer und Male­rin von Bil­dern aus dem Ghet­to The­re­si­en­stadt. Anhand von fünf Bio­gra­fien einer Fami­lie erzählt die Wan­der­aus­stel­lung „Die Scha­leks – eine mit­tel­eu­ro­päi­sche Fami­lie“ die Geschich­te Mit­tel­eu­ro­pas im 20. Jahr­hun­dert. Die Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek zeigt die Schau vom 4. Mai bis 12. Juni am Heu­markt 2.

Neben den fünf Lebens­ge­schich­ten der deutsch-tsche­chisch-jüdi­schen Fami­li­en­mit­glie­der stellt die Aus­stel­lung auch deren his­to­ri­scher Hin­ter­grund dar. Auch zeigt sie die viel­fäl­ti­gen zer­stör­ten und nach dem Fall des Eiser­nen Vor­hangs wie­der­erstan­de­nen Ver­bin­dun­gen im Her­zen Euro­pas. Kon­text­ta­feln geben Aus­kunft über das jüdi­sche Leben in Prag und Wien um die Jahr­hun­dert­wen­de und wäh­rend des Ers­ten Welt­kriegs. Auch die Rol­le der Frau­en wird the­ma­ti­siert. Die Aus­stel­lung hat das Ziel, die deutsch-tsche­chisch-öster­rei­chi­sche Geschich­te des 20. Jahr­hun­derts einer brei­ten Öffent­lich­keit anhand von Ein­zel­schick­sa­len nahezubringen.

Zur Aus­stel­lungs­er­öff­nung am Mitt­woch, 4. Mai, um 19 Uhr, spre­chen unter ande­rem Dr. Fabi­an Fran­ke, Direk­tor der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Bam­berg, Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Kai Fisch­bach sowie Grü­nen-Stadt­rä­tin Vera Mamerow.

Tan­ja Krom­bach vom Deut­schen Kul­tur­fo­rum öst­li­ches Euro­pa und Jour­na­list Ralf Pasch geben anschlie­ßend eine Ein­füh­rung in die Aus­stel­lung. Der Ein­tritt ist kos­ten­los. Um Beach­tung der aktu­el­len Coro­na-Rege­lun­gen wird gebeten.

Die Wan­der­aus­stel­lung „Die Scha­leks – eine mit­tel­eu­ro­päi­sche Fami­lie“ ist ein Pro­jekt des Deut­schen Kul­tur­fo­rums öst­li­ches Euro­pa in Koope­ra­ti­on mit dem tsche­chi­schen Col­le­gi­um Bohe­mi­cum Aus­sig, dem Kul­tur­re­fe­ren­ten für die böh­mi­schen Län­der im Adal­bert Stif­ter Ver­ein, Mün­chen, und der Euro­re­gi­on Elbe/​Labe.