Musik-Neu­erschei­nung

Tim Bendzko: Live 2019

1 Min. zu lesen

Song­wri­ter auf Sinn­su­che: Mit „Fil­ter“ ver­öf­fent­lich­te der Ber­li­ner Sän­ger und Song­wri­ter Tim Bendzko im letz­ten Jahr eine per­sön­li­che Bestands­auf­nah­me mit neu­en Titeln. Über­re­gio­na­le Bekannt­heit erreich­te er 2011 mit sei­nem Hit „Nur noch kurz die Welt ret­ten“ und als Gewin­ner des Bun­des­vi­si­on Song Con­test. Auf sein erfolg­rei­ches Debüt „Wenn Wor­te mei­ne Spra­che wären“ folg­ten wei­te­re Aus­zeich­nun­gen und die Num­mer 1‑Chartplatzierungen mit den CDs „Am sei­de­nen Faden“ (2013) und „Immer noch Mensch“ (2016). Trotz­dem blie­ben Fra­gen und Zwei­fel und Bendzko beweg­te sich zwi­schen Abbruch und Auf­bruch. Im Dezem­ber 2019 spiel­te er zwei Wohn­zim­mer­kon­zer­te in Ber­lin. Das Thea­ter am Pots­da­mer Platz dien­te als Kulis­se. Aus den Kon­zer­ten im Dezem­ber ist jetzt das Album „Live 2019“ ent­stan­den. Neben dem bereits ver­öf­fent­lich­ten „Für immer (Live)“ sind dar­auf noch 21 wei­te­re Songs, teil­wei­se von „Fil­ter“, zum Teil älte­re Songs wie „Unter die Haut“ und „Am sei­de­nen Faden“. Eine Doku run­det das Live-Album gebüh­rend ab. Und ab Mai kann man Tim Bendzko auf sei­ner „Jetzt bin ich ja hier“-Tour erneut erleben.

Weiterer Artikel

Musik-Neu­erschei­nung

Ocie Elliott: In That Room

Nächster Artikel

Musik-Neu­erschei­nung

Ibra­him Fer­rer: Bue­nos Hermanos