Browse Tag

Demografie-Analyse

Ent­wick­lungs­agen­tur Ober­fran­ken Offensiv

Ers­te flä­chen­de­cken­de Demo­gra­fie-Ana­ly­se der Region

Beim 1. Demo­gra­fie-Forum in Thur­nau hat die Ent­wick­lungs­agen­tur Ober­fran­ken Offen­siv erst­mals eine flä­chen­de­cken­de Demo­gra­fie-Ana­ly­se der Regi­on prä­sen­tiert. Ziel der Befra­gung war, Mög­lich­kei­ten einer bes­se­ren Ver­net­zung der Gemein­den und Städ­ten anhand ihrer demo­gra­fi­schen Daten aus­zu­lo­ten. Zwar haben sich nur zwei Drit­tel der Kom­mu­nen an der Umfra­ge betei­ligt, es lässt sich aber doch das grund­le­gen­de Ergeb­nis ablei­ten: Auch Ober­fran­ken wird älter.

Am 10. Novem­ber prä­sen­tier­te die Ent­wick­lungs­agen­tur Ober­fran­ken Offen­siv die ers­te flä­chen­de­cken­de Demo­gra­fie-Ana­ly­se für Ober­fran­ken beim 1. Demo­gra­fie-Forum in Thur­nau. Das teil­te die Agen­tur am 14. Novem­ber mit.

„Wir wol­len es als Ober­fran­ken Offen­siv der Kom­mu­ne Ober­fran­ken ermög­li­chen, wich­ti­gen Aus­tausch zu The­men der Demo­gra­fie zu betrei­ben. Uns ist es wich­tig, dass wir mit dem Demo­gra­fie-Forum etwas auf den Weg brin­gen, das allen hilft“, sag­te Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm, Vor­sit­zen­der von Ober­fran­ken Offensiv.

Laut Demo­gra­fie-Ana­ly­se zie­hen mehr Men­schen nach Ober­fran­ken als weg. Den­noch sei­en die künf­ti­gen Aus­wir­kun­gen des demo­gra­fi­schen Wan­dels in den ober­frän­ki­schen Gemein­den und Städ­ten spür­bar. Vor allem der immer höhe­re Anteil älte­rer Men­schen stel­le die Kom­mu­nen vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. An die­sem Punkt möch­te Ober­fran­ken Offen­siv mit dem Demo­gra­fie-Forum die Kom­mu­nen unterstützen.

„In den Work­shops des Forums“, sag­te Regie­rungs­prä­si­den­tin Hei­drun Piwer­netz, Vor­sit­zen­de von Ober­fran­ken Offen­siv, „haben sich Gemein­den in ver­gleich­ba­rer Situa­ti­on ober­fran­ken­weit aus­ge­tauscht. Sie haben sich ver­netzt und kon­kre­te Bit­ten um Unter­stüt­zung für demo­gra­fie­fes­te Struk­tu­ren for­mu­liert. Danach wer­den wir künf­ti­ge Akti­vi­tä­ten und Pro­jek­te ziel­ge­rich­tet angehen.“

Am Anfang der Ana­ly­se stand eine schrift­li­che Befra­gung. Alle kreis­an­ge­hö­ri­gen 210 Gemein­den , vier kreis­frei­en Städ­te und neun Land­krei­se hat­ten bereits im Novem­ber 2021 einen digi­ta­len Fra­ge­bo­gen erhal­ten. Zwar haben sich nur 140 Kom­mu­nen betei­ligt, trotz­dem hat Ober­fran­ken Offen­siv ein Pro­fil für ins­ge­samt fünf Typen von Gemein­den erstellt.

Die­se Typi­sie­rung soll es den Kom­mu­ne in Ober­fran­ken ermög­li­chen, sich bes­ser mit ande­ren Kom­mu­nen, die in einer ähn­li­chen Situa­ti­on sind, aus­zu­tau­schen. The­men wie Orts­ge­stal­tung, Betei­li­gung der Jugend und der älte­ren Bevöl­ke­rung oder Woh­nen sol­len so geziel­ter betrach­tet wer­den können.

Neben ers­ten Pro­jekt­an­sät­zen, die aus dem 1. Demo­gra­fie-Forum in Thur­nau her­vor­ge­gan­gen sind, will Ober­fran­ken Offen­siv die Daten der Demo­gra­fie-Ana­ly­se nun wei­ter aus­wer­ten und neue Pro­jekt­an­sät­ze definieren.