Browse Tag

Kunstministerium

Wei­te­re drei Jah­re Unter­stüt­zung für Bil­den­de Kunst

Kunst­mi­nis­te­ri­um und BBK Lan­des­ver­band ver­län­gern Kooperationsvereinbarung

Der Lan­des­ver­band Bay­ern des BBK und das baye­ri­sche Kunst­mi­nis­te­ri­um möch­ten ihre Zusam­men­ar­beit stär­ken. Dazu haben sie nun eine Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung ver­län­gert, die gegen­sei­ti­ge Unter­stüt­zung vorsieht.

Bay­ern­weit set­zen sich BBKs (Berufs­ver­band Bil­den­der Künst­le­rin­nen und Künst­ler) mit Aus­stel­lun­gen und Öffent­lich­keits­ar­beit für die Bil­den­de Kunst ein. Die hie­si­ge Ver­tre­tung ist der BBK Ober­fran­ken, der sei­nen Sitz in der Bam­ber­ger Schüt­zen­stra­ße hat.

Bay­erns Kunst­mi­nis­ter Mar­kus Blu­me (CSU) und der Vor­sit­zen­de des Lan­des­ver­ban­des Bay­ern des BBK, Chris­ti­an Schnu­rer, haben am Mitt­woch (13. Dezem­ber) in Mün­chen nun eine Ver­län­ge­rung einer Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung zur För­de­rung der Bil­den­den Kunst in Bay­ern unter­zeich­net. Um wei­te­re drei Jah­re, bis 2027, soll die Ver­ein­ba­rung laufen.

Blu­me sag­te dazu: „Zusam­men ist man stär­ker. Gemein­sam mit dem BBK unter­stüt­zen wir unse­re Bil­den­den Künst­le­rin­nen und Künst­ler im Frei­staat. In Bay­ern sind wir stolz auf unse­re leben­di­ge, viel­fäl­ti­ge und inspi­rie­ren­de Freie Kunst­sze­ne und wol­len den Boden mit pass­ge­nau­en För­der­instru­men­ten wei­ter­hin frucht­bar hal­ten. Denn Kunst ist Aus­druck unse­rer frei­heit­li­chen Gesellschaft.“

Und Chris­ti­an Schnu­rer beton­te: „Der BBK Lan­des­ver­band Bay­ern freut sich über die Fort­set­zung der ver­trau­ens­vol­len Zusam­men­ar­beit mit dem Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um für Wis­sen­schaft und Kunst. Gemein­sam konn­ten sub­stan­zi­el­le Ver­bes­se­run­gen für frei­schaf­fen­de Künst­le­rin­nen und Künst­ler rea­li­siert werden.“

Auf Basis der Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung unter­stützt das Kunst­mi­nis­te­ri­um den BBK Lan­des­ver­band Bay­ern mit einer jähr­li­chen För­de­rung. Der Lan­des­ver­band unter­stützt das Kunst­mi­nis­te­ri­um im Gegen­zug mit sei­nem Fach­wis­sen im Bereich der Bil­den­den Kunst. Mit Hil­fe der För­de­rung soll der Ver­band zum einen Pro­jek­te mit der Frei­en Kunst­sze­ne umset­zen. Zum ande­ren soll er als Bera­ter und Ansprech­part­ner für Künst­le­rIn­nen fun­gie­ren. Zudem ste­hen dem BBK jähr­lich Pro­jekt­mit­tel zur Wei­ter­ga­be für Aus­stel­lun­gen der BBK Regio­nal­ver­bän­de zur Ver­fü­gung. So möch­te der BBK auch im kom­men­den Koope­ra­ti­ons­zeit­raum dazu bei­tra­gen, die Zahl an Prä­sen­ta­ti­ons­mög­lich­kei­ten für in Bay­ern wir­ken­de Künst­le­rIn­nen zu erhöhen.