Pro­jekt Frei­wil­li­gen­zen­trum CariThek

„Bam­berg hilft Ukrai­ne“ sucht Ehrenamtliche

1 Min. zu lesen
Bamberg hilft Ukraine
Paul Maar besucht das Projekt „Bamberg hilft Ukraine“, Foto: Rahel Metzner
Ehren­amt­li­che Patin­nen und Paten sucht das Pro­jekt „Bam­berg hilft Ukrai­ne“ des Frei­wil­li­gen­zen­trums CariThek. Das Pro­jekt möch­te mehr Frei­zeit­an­ge­bo­te und Begeg­nungs­mög­lich­kei­ten für ukrai­ni­sche Kin­der und Jugend­li­che schaf­fen, die als Geflüch­te­te nach Bam­berg gekom­men sind.

Seit August betreibt das Bam­ber­ger Frei­wil­li­gen­zen­trum CariThek das Pro­jekt „Bam­berg hilft Ukrai­ne“. In Zusam­men­ar­beit mit dem Hilfs­ver­ein „Freund statt Fremd“ bie­tet es geflüch­te­ten ukrai­ni­schen Kin­dern und Jugend­li­chen Frei­zeit­mög­lich­kei­ten und Betreu­ung. Um die­ses Ange­bot auf­recht­erhal­ten zu kön­nen, sucht die CariThek nach zusätz­li­chen ehren­amt­li­chen Patin­nen und Paten. Die­se Patin­nen und Paten sol­len die Kin­der und Jugend­li­chen gezielt unter­stüt­zen. Gedacht sei dabei bei­spiels­wei­se, die Kin­der und Jugend­li­chen an Fami­li­en mit gleich­alt­ri­gen Kin­dern oder an Stu­die­ren­de zu vermitteln.

Die Ent­wick­lung von „Bam­berg hilft Ukrai­ne“ geschah gemein­sam mit den ukrai­ni­schen Kin­dern und Jugend­li­chen. Groß sei dar­um laut einer Mit­tei­lung der CariThek vor allem die Nach­fra­ge nach Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung, Nach­hil­fe und das Inter­es­se an Frei­zeit- und Sportangeboten.

Bereits zu Beginn des ein­jäh­ri­gen Pro­jek­tes sei dafür im August ein beson­de­res Ange­bot umge­setzt wor­den. In Ergän­zung zur Som­mer­schu­le konn­ten die ukrai­ni­schen Kin­der drei Wochen lang an einem Frei­zeit­pro­gramm teil­neh­men und die deut­sche Spra­che bes­ser ken­nen­ler­nen. Vom Foto-Work­shop über Bas­tel- und Sport­an­ge­bo­te bis zur Stadt­ral­lye durch die Alt­stadt konn­ten die Kin­der und Jugend­li­chen sich in vie­len Berei­chen aus­pro­bie­ren. Das High­light für die Kin­der war dabei sicher­lich der Besuch von Paul Maar. Weil des­sen Sams längst ins Ukrai­ni­sche über­setzt wur­de, kann­ten eini­ge Kin­der die Geschich­te bereits.

Weiterer Artikel

„Söder gefähr­det ober­frän­ki­sche Industrie“

Badum und Sowa kri­ti­sie­ren Landesregierung

Nächster Artikel

Unter­schrif­ten für mehr Platz vor der Gaststätte

Gas­tro­no­mie for­dert grö­ße­re Freischankflächen