Baye­ri­scher Fußball-Verband

BFV: Aus­zeich­nun­gen für Funk­tio­nä­rin­nen und Funktionäre

3 Min. zu lesen
Funktionäre
Die Geehrten von links: BFV-Präsident Christoph Kern, Sabrina Hüttmann, Florian Weißmann, Thomas Unger, Reinhold Baier, Dieter Habermann, Silke Raml, Günther Huber fehlt, Foto: Fabian Frühwirth/BFV
Der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band (BFV) hat Funk­tio­nä­rin­nen und Funk­tio­nä­re für ihren ehren­amt­li­chen Ein­satz für den baye­ri­schen Ama­teur­fuß­ball geehrt.

Die höchs­te Aus­zeich­nung des BFV für Funk­tio­nä­rin­nen und Funk­tio­nä­re ging bei der Ver­lei­hung im unter­frän­ki­schen Eibel­stadt an Mit­tel­fran­kens Bezirks­vor­sit­zen­den Die­ter Haber­mann. Das teil­te der BFV mit. Von BFV-Prä­si­dent Chris­toph Kern und Vize­prä­si­den­tin Sil­ke Raml erhielt Haber­mann die Ver­bands-Ver­dienst­na­del in Sil­ber, die für 30-jäh­ri­ges her­aus­ra­gen­des Enga­ge­ment im BFV ver­lie­hen wird.

Die­ter Haber­mann star­te­te sei­ne Funk­tio­närs­lauf­bahn 1992 als Lehr­wart der Schieds­rich­ter­grup­pe Jura Nord. Es folg­ten Sta­tio­nen als Ehren­amts­be­auf­trag­ter des Krei­ses Neumarkt/​Jura und Ehren­amts­re­fe­rent für den Bezirk Mit­tel­fran­ken. 2014 trat er auf Ver­bands­ebe­ne die Nach­fol­ge von Her­mann Gül­ler als Ver­bands-Ehren­amts­re­fe­rent an. Von 2013 bis 2019 war Haber­mann Mit­glied der Kom­mis­si­on Ehren­amt des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB). 2016 wur­de er kom­mis­sa­risch Bezirks­vor­sit­zen­der in Mit­tel­fran­ken und gehört seit­dem dem Ver­bands­vor­stand an. Auf den Bezirks­ta­gen 2018 und 2022 bestä­tig­ten die Dele­gier­te Haber­mann jeweils im Amt. Für sei­ne Ver­diens­te im Ama­teur­fuß­ball bekam Haber­mann bereits in der Ver­gan­gen­heit mehr­fach Aus­zeich­nun­gen. Unter ande­rem erhielt er die DFB-Ver­dienst­na­del und das Ehren­zei­chen des Ministerpräsidenten.

Ehren­na­del in Gold für Rein­hold Bai­er, Flo­ri­an Weiß­mann und Tho­mas Unger

Die Aus­zeich­nung der Ver­bands-Ehren­na­del in Gold für 20-jäh­ri­ges Enga­ge­ment erhiel­ten BFV-Vize­prä­si­dent Rein­hold Bai­er, Ver­bands­ju­gend­lei­ter Flo­ri­an Weiß­mann und Ober­fran­kens Bezirks­vor­sit­zen­der Tho­mas Unger.

Rein­hold Bai­er enga­gier­te sich von 2002 bis 2007 als Bei­sit­zer im Ver­bands-Sport­ge­richt, des­sen Vor­sitz er 2011 über­nahm und bis heu­te inne­hat. Seit 2010 ist der Münch­ner Beauf­trag­ter für sozia­le Inte­gra­ti­on. So ver­sucht er dafür zu sor­gen, dass der Ver­band auch sei­ner gesell­schafts­po­li­ti­schen Ver­ant­wor­tung gerecht wird, sich gegen Gewalt, Anti­se­mi­tis­mus, Ras­sis­mus und Homo­pho­bie stark macht und für Fair­play auf und neben dem Platz ein­tritt. Seit dem Auf­stieg zum Vize­prä­si­den­ten 2007 gehört Bai­er dem Vor­stand des BFV an. Auch für den DFB trug der heu­te 67-Jäh­ri­ge über vie­le Jah­re hin­weg Ver­ant­wor­tung. Für sei­ne Ver­diens­te im Ama­teur­fuß­ball erhielt Bai­er bereits in der Ver­gan­gen­heit Aus­zeich­nun­gen wie die DFB-Verdienstnadel.

Flo­ri­an Weiß­mann leg­te den Grund­stein für sei­ne Lauf­bahn als BFV-Funk­tio­när als Bei­sit­zer im Schieds­rich­ter­aus­schuss der Grup­pe Mün­chen-Ost/E­bers­berg (2002 bis 2006). Von 2009 bis 2018 war er Jugend­lei­ter im Kreis Mün­chen. Auf dem Ver­bands­tag 2018 wähl­ten ihn die Dele­gier­ten zum Nach­fol­ger von Karl-Heinz Wil­helm als Ver­bands-Jugend­lei­ter. In die­ser Funk­ti­on, in der Weiß­mann auf dem Ver­bands­tag 2022 im Amt bestä­tigt wur­de, ist er auch Mit­glied des Ver­bands­vor­stan­des. Als ers­tes U30-Mit­glied gehör­te Weiß­mann bereits von 2006 bis 2010 dem Ver­bands­vor­stand und dem Bezirks­aus­schuss Ober­bay­ern an. Für sei­ne Ver­diens­te im Ama­teur­fuß­ball erhielt Weiß­mann bereits unter ande­rem die DFB-Verdienstnadel.

Auch Ober­fran­kes Bezirks­vor­sit­zen­der Tho­mas Unger blickt auf eine beweg­te Funk­tio­närs­kar­rie­re zurück. 2002 war er Jugend­mit­ar­bei­ter und ein Jahr spä­ter Kreis-Jugend­lei­ter im Kreis Hof/​Tirschenreuth/​Wunsiedel, ab 2006 Kreis-Spiel­lei­ter Her­ren. Es folg­ten wei­te­re Sta­tio­nen als Bei­sit­zer im Ver­bands-Spiel­aus­schuss (2010 bis 2017) und Bezirks-Senio­ren­spiel­lei­ter. 2018 hat­te Unger zunächst kom­mis­sa­risch den Bezirks­vor­sitz inne. In die­ser Funk­ti­on wur­de er auf dem Ver­bands­tag 2018 gewählt und vier Jah­re spä­ter im Amt bestä­tigt. Auch er bekam für sei­ne Ver­diens­te im Ama­teur­fuß­ball bereits die DFB-Verdienstnadel.

Ver­bands-Ehren­na­del für Sabri­na Hütt­mann und Gün­ther Huber

Für zehn Jah­re im Ver­band erhiel­ten Sabri­na Hütt­mann (Bezirks­vor­sit­zen­de Schwa­ben) und Gün­ther Huber (BFV-Ehren­mit­glied) die Verbands-Ehrennadel.

Gün­ther Huber, der bei der Über­ga­be nicht vor Ort sein konn­te, stand seit dem Rück­tritt von Win­fried Buch­hart 2012 an der Spit­ze der BFV-Prü­fungs­kom­mis­si­on Finan­zen. Feder­füh­rend war er betei­ligt an der Aus­ar­bei­tung der BFV-Com­pli­an­ce-Richt­li­ni­en. Zuletzt war er als Mit­glied der AG Finan­zen zudem in die Vor­be­rei­tung des Neu­bau­pro­jek­tes des BFV in der Bri­en­ner Stra­ße in Mün­chen ein­ge­bun­den. In sei­ner vier Jahr­zehn­te wäh­ren­den Schieds­rich­ter­lauf­bahn war der Diplom-Ver­wal­tungs­wirt unter ande­rem fünf Jah­re lang in der Lan­des­li­ga und als Assis­tent in der Bay­ern­li­ga aktiv. Zudem war der Nie­der­bay­er vie­le Jah­re als Schieds­rich­ter-Beob­ach­ter in sei­nem Hei­mat-Bezirk und als Refe­rent bei Schieds­rich­ter-Lehr­gän­gen unter­wegs. Auf dem Ver­bands­tag 2022 wur­de Huber zum BFV-Ehren­mit­glied ernannt.

Sabri­na Hütt­mann über­nahm eben­falls bereits 2012 als Frau­en-Bezirks-Schieds­rich­ter­be­auf­trag­te ihr ers­tes Amt beim BFV. Zwei Jah­re spä­ter wur­de sie Grup­pen-Schieds­rich­te­r­ob­frau (Donau), 2018 Bezirks-Online-Beauf­trag­te und ab 2019 in Per­so­nal­uni­on auch im Kreis Donau Beauf­trag­te für den Frau­en- und Mäd­chen­fuß­ball. 2020 wur­de sie zur Vor­sit­zen­den des Bezirks-Frau­en und Mäd­chen­aus­schus­ses beru­fen und spä­ter auch zur stell­ver­tre­ten­den Bezirks-Vor­sit­zen­den in Schwa­ben gewählt. Im Juli 2022 trat sie schließ­lich die Nach­fol­ge von Chris­toph Kern an, der auf dem schwä­bi­schen Bezirks­tag im Früh­jahr zunächst als Bezirks-Vor­sit­zen­der im Amt bestä­tigt und beim 26. Ordent­li­chen BFV-Ver­bands­tag Ende Juni zum neu­en BFV-Prä­si­den­ten gewählt wur­de. Sabri­na Hütt­mann gehört seit­dem auch dem Ver­bands­vor­stand an.

Weiterer Artikel

Leit­li­nie erarbeitet

Jugend­kreis­tag des Land­krei­ses Bam­berg tagt

Nächster Artikel

FIBA Euro­pe Cup

Bro­se Bam­berg erkämpft sich Sieg gegen Ker­av­nos BC