Browse Tag

Altes E-Werk

Herbst-Win­ter-Pro­gramm

800 Bil­dungs­an­ge­bo­te bei der VHS Bam­berg Stadt

Das Herbst-Win­ter-Pro­gramm der VHS Bam­berg Stadt steht im Zei­chen von 35 Jah­ren der Volks­hoch­schu­le im Alten E‑Werk. Fast 800 Kur­se, Füh­run­gen und Vor­trä­ge umfasst das Angebot.

Seit 35 Jah­ren ist die VHS Bam­berg Stadt (Eigen­schreib­wei­se vhs) im Alten E‑Werk in der Tränk­gas­se ansäs­sig. Die­ses Jubi­lä­ums­jahr begeht die Volks­hoch­schu­le mit einem viel­tei­li­gen Kurs-Ange­bot, wie die Ein­rich­tung am Don­ners­tag (31. August) mit­teil­te. Dabei ste­hen Vor­trä­ge zu Zeit­ge­schich­te, Welt­erbe, Archi­tek­tur, Kunst­ge­schich­te und Kli­ma­wan­del auf dem Programm.

Los geht es zur Semes­ter-Eröff­nung am 26. Sep­tem­ber mit einer Vor­le­sung von Wolf­gang Bras­sat von der Uni­ver­si­tät Bam­berg mit dem Titel „Zu Leben und Werk des Bam­ber­ger Land­schafts­ma­lers Fritz Bay­er­lein“. „Kunst­ver­ei­ne im Drit­ten Reich“ heißt ein wei­te­rer Vor­trag im Okto­ber. Anläss­lich sei­nes 200. Geburts­tag hat der Kunst­ver­ein Bam­berg dafür sein Han­deln in der Zeit des Natio­nal­so­zia­lis­mus wis­sen­schaft­lich unter­su­chen las­sen. Die Ergeb­nis­se stellt His­to­ri­ker Andre­as Ull­mann vor.

Spra­chen, Arten­viel­falt, Führungen

Auch 15 ver­schie­de­ne Spra­chen kann man im neu­en VHS-Semes­ter ler­nen. Ver­schie­de­ne Niveau­stu­fen sol­len sicher­stel­len, dass Anfän­ge­rIn­nen und Fort­ge­schrit­te­ne glei­cher­ma­ßen das pas­sen­de Ange­bot finden.

Im Bereich Gesell­schaft ste­hen die The­men „Zivil­schutz in Deutsch­land“ und „Out­door-Trai­ning für den Kata­stro­phen­fall“, Ange­bo­te zur Land­tags­wahl und „Ener­gie­kri­se meis­tern“ im Blick­punkt. Dem Schutz der Arten­viel­falt wid­men sich ver­schie­de­nen Ange­bo­ten im Bam­ber­ger Hain und nach län­ge­rer Pau­se gibt es auch wie­der Kochkurse.

Der Füh­rungs­be­reich wächst um neue Zie­le wie das Digi­ta­le Grün­der­zen­trum Lag­ar­de 1, das Kunst- und Auk­ti­ons­haus Dr. Rich­ter und Dr. Kafitz, die Obe­re Pfar­re, die Libe­ra­le Jüdi­sche Gemein­de Moisch­kan ha-Tfi­la Bam­berg oder den Deutsch-Ara­bi­schen Kul­tur­ver­ein und das Isla­mi­sche Kul­tur­zen­trum. Im Diö­ze­san­mu­se­um wer­den The­men wie „Kunst trifft Bier“, Ein­zel­ob­jek­te oder Son­der-Aus­stel­lun­gen beleuchtet.

Aus­ge­baut wur­de auch der Bereich „Jun­ge vhs“. Neben einem Musik­gar­ten und Turn­an­ge­bo­ten ste­hen dabei nun auch Selbst­ver­tei­di­gung, Mob­bing­prä­ven­ti­on, Zei­chen­kur­se oder Thea­ter auf dem Programm.

„Anläss­lich unse­res 35. Geburts­tags im Alten E‑Werk laden wir alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein, die VHS Bam­berg Stadt mit ihrem umfang­rei­chen Bil­dungs­an­ge­bot neu zu ent­de­cken“, sagt Lei­te­rin Anna Scher­baum. „Unser Pro­gramm ist so bunt wie das Leben und so viel­fäl­tig wie unse­re Gesell­schaft. Die Geburts­tags­fei­er am 19. Sep­tem­ber bie­tet die Mög­lich­keit zum Mit­ma­chen und Aus­pro­bie­ren bei über 50 Angeboten.“