Baye­ri­scher Fußball-Verband

Sil­ke Raml ist neue stell­ver­tre­ten­de Präsidentin

1 Min. zu lesen
Silke Raml
Silke Raml, Foto: Fabian Fruehwirth, BFV
Das Prä­si­di­um des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des (BFV) hat in sei­ner jüngs­ten Sit­zung Sil­ke Raml zur stell­ver­tre­ten­den BFV-Prä­si­den­tin ernannt.

Wie der BFV in einer Mit­tei­lung Anfang der Woche bekannt­gab, hat der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band Sil­ke Raml zur Stell­ver­tre­te­rin von Prä­si­dent Chris­toph Kern bestimmt. Die­ser freue sich auf eine enge und ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit. „Sil­ke Raml hat über vie­le Jah­re ihre Exper­ti­se an sehr vie­len Stel­len beim BFV ein­ge­bracht. Das sind bes­te Vor­aus­set­zun­gen für ein ziel­füh­ren­des Mit­ein­an­der im Sin­ne des baye­ri­schen Ama­teur­fuß­balls“, sag­te Kern auf der Präsidiumssitzung.

Sil­ke Raml bedank­te sich für das Ver­trau­en und sag­te: „Ich sehe der sicher­lich span­nen­den Auf­ga­be als Stell­ver­tre­te­rin von Chris­toph Kern an expo­nier­ter Stel­le vol­ler Freu­de entgegen.“

Die Vize-Prä­si­den­tin aus dem nie­der­baye­ri­schen Strau­bing war von 2006 bis 2008 Bei­sit­ze­rin im Bezirks-Frau­en- und Mäd­chen-Aus­schuss des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des. Dort über­nahm sie im Anschluss den Vor­sitz und war ab 2011 auch Mit­glied im Frau­en- und Mäd­chen-Aus­schuss auf Landesebene.

2013 über­nahm Raml auch Ver­ant­wor­tung auf natio­na­ler Ebe­ne als Mit­glied im DFB-Aus­schuss für Frau­en und Mäd­chen. Auf dem Bun­des­tag 2019 wur­de sie zur Vor­sit­zen­den des Aus­schus­ses gewählt und 2022 in die­sem Amt bestätigt.

Eben­so gehört Raml zum Kreis der Initia­to­ren des „BFV-Lea­ders­hip-Pro­gramms für Frau­en“. Die­ser soll noch mehr Frau­en auf Füh­rungs­auf­ga­ben im Fuß­ball vor­be­rei­ten und die Diver­si­tät beim DFB wei­ter vor­an­trei­ben. Die 47-Jäh­ri­ge Raml ist zudem seit 1. Juli 2022 Mit­glied in der Kom­mis­si­on für Frau­en­fuß­ball der Euro­päi­schen Fußball-Union.

Weiterer Artikel

Demo­kra­tie­pfle­ge-Pro­jekt im Landkreis

„Demo­kra­tie leben!“ wird fortgesetzt

Nächster Artikel

Inklu­si­on mit Ausblick

Café Vil­la Remeis