Uni­ver­si­tät Bamberg

Erfin­der des Gas­preis­de­ckels: Sebas­ti­an Dul­li­en hält Vortrag

1 Min. zu lesen
Gaspreisdeckels
Sebastian Dullien, Foto: Peter Himsel
Er gilt als Erfin­der des Gas­preis­de­ckels. Sebas­ti­an Dul­li­en wird an der Uni­ver­si­tät Bam­berg über die öko­no­mi­sche Logik von Ein­grif­fen in die Prei­se des Gas­markts sprechen.

Seit Mona­ten for­dern immer mehr Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Uni­on einen EU-Preis­de­ckel für Erd­gas – also einen Höchst­preis auf das Gas, das Euro­pa andern­orts ein­kauft. Inwie­fern die­se Maß­nah­me sinn­voll ist, wird kon­tro­vers dis­ku­tiert. Vor allem jene, die den Gas­preis­de­ckel vehe­ment for­dern, und jene, die ihn vehe­ment ableh­nen, befeu­ern die Debat­te. Wirt­schafts­ex­per­te Prof. Dr. Sebas­ti­an Dul­li­en kennt sich bei die­ser Dis­kus­si­on bes­tens aus. Der Volks­wirt gilt zusam­men mit der Öko­no­min Isa­bel­la Maria Weber als Erfin­der des Gaspreisdeckels.

Am 1. Dezem­ber wird Dul­li­en an der Uni­ver­si­tät Bam­berg die aktu­el­le Debat­te in einem Vor­trag auf­grei­fen. Unter dem Titel „Gas­preis­de­ckel, Gas­preis­brem­se und Gas­preis­kom­mis­si­on: (Poli­ti­sche) Öko­no­mie der Ein­grif­fe am Gas­markt“ the­ma­ti­siert er die öko­no­mi­sche Logik von Ein­grif­fen in die Prei­se am Gasmarkt.

Dul­li­en wird auch aus der poli­ti­schen Dis­kus­si­on zum The­ma berich­ten und die Vor­schlä­ge der soge­nann­ten Gas­preis­kom­mis­si­on sowie die aktu­ell im Bun­des­tag dis­ku­tier­ten Geset­zes­vor­la­gen zu einer Gas­preis­brem­se bewerten.

Sebas­ti­an Dul­li­en lei­tet seit 2019 als wis­sen­schaft­li­cher Direk­tor das Insti­tut für Makro­öko­no­mie und Kon­junk­tur­for­schung der Hans-Böck­ler-Stif­tung. Er ist außer­dem Pro­fes­sor an der Hoch­schu­le für Tech­nik und Wirt­schaft Ber­lin und Seni­or Non-Resi­dent Fel­low am Ame­ri­can Insti­tu­te for Con­tem­pora­ry Ger­man Stu­dies in Washing­ton, D.C..

Fast acht Jah­re berich­te­te Dul­li­en als Redak­teur für die Finan­cial Times Deutsch­land. Im Febru­ar hat­te er mit Öko­no­min Isa­bel­la Maria Weber in einem Gast­bei­trag für die „Süd­deut­sche Zei­tung“ erst­mals eine Gas­preis­brem­se gefordert.

Die Ver­an­stal­tung fin­det ab 12:15 Uhr in der Feld­kir­chen­stra­ße 21, Raum FG1/00.08, statt. Der Vor­trag wird vom Insti­tut für Volks­wirt­schaft ver­an­stal­tet. Der Ein­tritt ist kostenlos.

Weiterer Artikel

Neu­es Zuhau­se Bamberg

Ein­bür­ge­rungs­fest für Neu­b­am­ber­gin­nen und Neubamberger

Nächster Artikel

Noch fünf Wochen kann man sich imp­fen lassen

Bam­bergs Impf­zen­trum schließt zum Jahresende