Klei­ne­re Vari­an­te vom „Tag der offe­nen Gartentür“

„Gar­ten­ge­sprä­che“ im gol­de­nen Herbst

1 Min. zu lesen
Eines der bekann­tes­ten Gar­ten-Events des Kreis­ver­ban­des für Gar­ten­kul­tur und Lan­des­pfle­ge Bam­berg, der „Tag der offe­nen Gar­ten­tür“, prä­sen­tiert sich in die­sem Jahr in einem klei­nen Rah­men als „Gar­ten­ge­sprä­che“ mit begrenz­ter Besu­cher­zahl und ver­bind­li­cher Voranmeldung.

Nach­dem die im Som­mer gestar­te­te Akti­on regen Zuspruch fand, bie­ten sich im Sep­tem­ber wei­te­re Mög­lich­kei­ten, pri­va­te Gar­ten­pa­ra­die­se in der gan­zen Pracht der Spät-som­mer-Blü­te zu erle­ben. Außer­dem stellt der Kreis­ver­band die Streu­obst­an­la­ge „Obst­pa­ra­dies Bam­ber­ger Land“ mit einer Füh­rung über alte Sor­ten und die Tra­di­ti­on des Streu­obst­an­baus in der Regi­on vor.

Es heißt, der Gar­ten zeigt etwas von der See­le des Men­schen. Viel­leicht ist das der Grund, war­um Ver­an­stal­tun­gen, die einen Ein­blick in pri­va­te Gar­ten­pa­ra­die­se ermög­li­chen, so beliebt sind. Die Mög­lich­keit, sich bei ande­ren Gar­ten­lieb­ha­bern Anre­gun­gen zu holen und deren Gar­ten­phi­lo­so­phie ken­nen zu ler­nen, übt eine gro­ße Anzie­hungs­kraft auf Gar­ten­be­su­cher aus. Die Ein­drü­cke, die aus die­sen Ein­sich­ten in die per­sön­li­chen Gar­ten­pa­ra­die­se mit­ge­nom­men wer­den, kön­nen wert­vol­le Inspi­ra­tio­nen für die eige­ne Gar­ten­ge­stal­tung sein. Die­ses Ken­nen­ler­nen eines frem­den, grü­nen Schatz­käst­chens eröff­net neue Blick­win­kel für den eige­nen Gar­ten­traum. Las­sen Sie sich zu fes­ten Ter­mi­nen mit begrenz­ter Teil­neh­mer­zahl in die­se unver­wech­sel­ba­ren, grü­nen Refu­gi­en einladen!

  • Mitt­woch, 22. Sep­tem­ber 2021, 17:00 Uhr, Gar­ten 1 Lauter:

Viel­sei­tig gestal­te­ter Gar­ten mit meh­re­ren Auf­ent­halts­be­rei­chen, Sitz­plät­zen und Außen­kü­che in ehe­ma­li­ger Gärt­ne­rei. Bun­te Stau­den­bee­te, Rosen- und Obst­spa­lie­re, Gemü­se- und Obst­gar­ten machen den Gar­ten zu einem ein­zig­ar­ti­gen Erleb­nis. Aus-zeich­nung mit dem Natur­gar­ten-Zer­ti­fi­kat „Bay­ern blüht“.

  • Don­ners­tag, 23. Sep­tem­ber 2021, 17:00 Uhr, Gar­ten 2 Grub bei Schönbrunn

Ehe­ma­li­ges land­wirt­schaft­li­ches Anwe­sen, des­sen Hof­be­reich in einen abwechs­lungs­rei­chen Wohn­gar­ten umge­wan­delt wur­de. Lau­schi­ge Sitz­plät­ze, Ter­ras­se mit Schwimm­teich, Rosen- und Stau­den­bee­te schaf­fen attrak­ti­ve Gar­ten­räu­me. Gemü­se- und Kräu­ter­bee­te wer­den nach dem Prin­zip der Per­ma­kul­tur bewirt­schaf­tet. Aus­zeich­nung mit dem Natur­gar­ten-Zer­ti­fi­kat „Bay­ern blüht“.

  • Mon­tag, 27. Sep­tem­ber 2021, 17:00 Uhr, Lauf bei Zapfendorf

Über 350 ver­schie­de­ne Apfel- und Bir­nen­sor­ten mit klang­vol­len Namen zei­gen das viel­fäl­ti­ge Sor­ten­spek­trum des Streu­obst­an­baus. Der Obst­lehr­pfad dient dem Erhalt und der Ver­meh­rung his­to­ri­scher Obst­sor­ten. Sie bil­den die Grund­la­ge für Obstaus-stel­lun­gen und die Sor­ten­be­ra­tung für Obst­lieb­ha­ber. Hier las­sen sich gezielt Geschmacks­viel­falt und Eigen­schaf­ten der Früch­te wie Ver­wert­bar­keit, Wider­stands­fä­hig­keit und Stand­ort­an­sprü­che der Bäu­me vergleichen.

Inter­es­sen­ten erhal­ten die genau­en Adres­sen zu den jewei­li­gen Gär­ten nach ihrer voll­stän­di­gen Anmel­dung. Das Anmel­de­for­mu­lar und die aktu­ell gel­ten­den Hygie­ne­vor­schrif­ten, die für den Besuch der Ver­an­stal­tung ver­pflich­tend sind, sind zu fin­den auf der Inter­net­sei­te des Kreis­ver­bands für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge Bam­berg unter http://www.kv-gartenbauvereine-bamberg.de

Weiterer Artikel

Beweg­lich bis ins hohe Alter

Was hilft gegen Arthrose?

Nächster Artikel

Inter­es­sier­te kön­nen sich noch bis 8. Okto­ber einschreiben

Ver­zeich­nis für Gast­stu­die­ren­de ist ab sofort erhältlich