Erlös von 800 Euro beim Martinimarkt

Land­rats­amt-Azu­bis spen­den für Inte­gra Mensch

1 Min. zu lesen
Integra
Scheckübergabe an Kuno Eichner (Werkstattleitung, integra MENSCH) durch die Auszubildenden des Landratsamtes Bamberg. Mit dabei Landrat Johann Kalb sowie Christian Fleischmann und Christian Ach, Mitarbeiter über Integra Mensch am Landratsamt Bamberg, mit ihrem Betreuer Gerhard Schmidt. Foto: Landratsamt Bamberg/Förtsch
Jedes Jahr ehrt der Land­kreis Bam­berg Bür­ge­rin­nen und Bür­ger für ihr ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment. Aber auch die Aus­zu­bil­den­den des Land­rats­am­tes bewie­sen wie­der ein­mal, wie wich­tig ihnen der Ein­satz für ihre Mit­men­schen ist und spen­de­ten in die­sem Jahr für Inte­gra Mensch.

Die Azu­bis des Land­rats­am­tes betreu­ten beim Mar­ti­ni­markt im Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land nach zwei­jäh­ri­ger Coro­na-Pau­se einen eige­nen Stand. Vor Ort ver­kauf­ten sie selbst geba­cke­ne Lecke­rei­en und Kaf­fee und sam­mel­ten so Geld für einen guten Zweck. „Ihr habt Zeit, Herz­blut und Geld auf eure Ver­kaufs­ak­ti­on im Rah­men des Mar­ti­ni­markts ver­wen­det – dafür dan­ke ich euch von Her­zen. Mit eurer Spen­de setzt ihr ein huma­nes Zei­chen für das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment“, sag­te Land­rat Johann Kalb bei der Über­ga­be der Spendensumme.

800 Euro für Inte­gra Mensch

Der gesam­te Erlös in Höhe von 800 Euro kommt in die­sem Jahr Inte­gra Mensch zu Gute. Inte­gra Mensch ist ein Bereich der Bam­ber­ger Lebens­hil­fe-Werk­stät­ten gGmbH. Auf­ga­be der Inklu­si­ons­be­glei­ter ist es, Men­schen in Stadt und Land­kreis Bam­berg in den Arbeits­markt zu inte­grie­ren. Die Betrie­be, unter ande­rem seit Jah­ren das Land­rats­amt Bam­berg, über­neh­men die Paten­schaft für einen oder meh­re­re Men­schen mit Lern­schwie­rig­keit oder einer psy­chi­schen Behin­de­rung und stel­len indi­vi­du­ell ange­pass­te Arbeits­plät­ze zur Ver­fü­gung. Bis­her sind über 160 Arbeits­plät­ze in Betrie­ben in der Regi­on Bam­berg ent­stan­den, davon 145 dau­er­haf­te Paten­schafts­ar­beits­plät­ze sowie 16 sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­ge Arbeitsverhältnisse.

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren wur­den sei­tens der Land­rats­amt-Azu­bis das Kin­der­heim Pett­stadt (2009, 270 €), der Hos­piz­ver­ein Bam­berg (2010, 450 €), ein Kin­der­heim im Part­ner­land­kreis Jele­nia Góra (2011, 500 €), Inte­gra Mensch Bam­berg (2012, 500 €), die Kin­der­ar­che St. Chris­to­phe­rus Hirschaid (2013, 700 €) der Freun­des- und För­der­kreis der Kin­der­kli­nik Bam­berg e. V. (2014, 720 €), der Kin­der­schutz­bund Bam­berg e. V. (2015, 819 €), die Demenz­in­itia­ti­ve für Stadt und Land­kreis Bam­berg (2016, 575 €), das Mal­te­ser Hilfs­werk Bam­berg (2017, 600 €), die Deut­sche Kno­chen­mark­spen­der­da­tei – DKMS (2018, 700 €) und die Cari­tas-Jugend­hil­fe in Pett­stadt (2019, 800 €) bedacht.

Weiterer Artikel

Bas­ket­ball-Bun­des­li­ga

Bro­se Bam­berg unter­liegt in Bayreuth

Nächster Artikel

Schü­le­rIn­nen befas­sen sich mit Armut in der Region

„Ler­nen durch Engagement“-Projekt von CariThek und KAB