Browse Tag

Aktionstag

Welt­wei­ter Akti­ons­tag gegen Gewalt an Frauen

„One Bil­li­on Rising“ 2024 auf dem Maxplatz

„One Bil­li­on Rising“ ist ein welt­wei­ter Akti­ons­tag gegen Gewalt an Frau­en und Mäd­chen, für welt­wei­te Soli­da­ri­tät und gegen Unter­drü­ckung und Aus­beu­tung. Zu die­sem Anlass wer­den am 14. Febru­ar auch in Bam­berg erneut Frau­en, Jugend­li­che und soli­da­ri­sche Män­ner auf dem Max­platz tanzen.

Die Zah­len sind nach wie vor erschre­ckend: Jede drit­te Frau wird im Lau­fe ihres Lebens ver­ge­wal­tigt oder geschla­gen. Meist kommt die Gewalt dabei aus dem nahen Umfeld, oft aus der Part­ner­schaft oder der Fami­lie. Das sind bei einer Welt­be­völ­ke­rung von mehr als sie­ben Mil­li­ar­den Men­schen, von der etwa die Hälf­te weib­lich ist, über eine Mil­li­ar­de Frau­en, auf Eng­lisch „one bil­li­on“. Um auf die­se Umstän­de auf­merk­sam zu machen, rief die US-ame­ri­ka­ni­sche Schrift­stel­le­rin Eve Ens­s­ler am Valen­tins­tag 2012 die Kam­pa­gne „One Bil­li­on Rising“ ins Leben.

Am 14. Febru­ar 2013 fand der Akti­ons­tag zum ers­ten Mal welt­weit statt. Seit­dem erhe­ben sich (Eng­lisch „to rise“) in die­sem Rah­men jähr­lich Frau­en, Mäd­chen und unter­stüt­zen­de Män­ner, in vie­len Län­dern der Erde, tan­zend, um ein Zei­chen zu set­zen gegen die­se Gewalt.

Ihre gemein­sa­men Zie­le sind, ein Bewusst­sein zu schaf­fen für die schmerz­vol­le Rea­li­tät vie­ler Frau­en und Mäd­chen, ein welt­wei­tes Netz der Soli­da­ri­tät zu knüp­fen und Ver­än­de­run­gen der herr­schen­den Zustän­de zu bewirken.

Auch in Bam­berg kann man in die­sem Jahr erneut an „One Bil­li­on Rising“ teil­neh­men. Am 14. Febru­ar, kön­nen alle Inter­es­sier­ten ab 14:24 Uhr (abge­lei­tet aus dem Datum) auf dem Max­platz für ein selbst­be­stimm­tes und gewalt­frei­es Leben von Frau­en und Mäd­chen mittanzen.

Im Vor­feld der Akti­on bie­tet die Stadt, wie das Land­rats­amt mit­teil­te, an fol­gen­den Orten zudem Übungs­ter­mi­ne für den Tanz an:

  • 14. Janu­ar, 12 Uhr, Body and Soul, Kro­nacher Stra­ße 61
  • 28. Janu­ar, 13 Uhr, Blaue Frie­da, Schüt­zen­stra­ße 2a
  • 28. Janu­ar, 17 Uhr, Jugend­zen­trum Bam­berg, Mar­ga­re­ten­damm 12a
  • 4. Febru­ar, 12 Uhr, Body and Soul, Kro­nacher Stra­ße 61
  • 5. Febru­ar, 15:30 Uhr, KUFA, Ohm­stra­ße 3.

Jubi­lä­um am 1. Juli

Akti­ons­tag: 25 Jah­re Stei­ger­wald­kli­nik Burgebrach

Am 1. Juli begeht die Stei­ger­wald­kli­nik Bur­ge­brach mit einem Akti­ons­tag ihr 25-jäh­ri­ges Bestehen. Auf dem Pro­gramm ste­hen Vor­trä­ge, Mit­mach­ak­tio­nen und Kuscheltieruntersuchungen.

Nach der Ein­glie­de­rung des Kreis­kran­ken­hau­ses Bur­ge­brach am 1. Janu­ar 1995 in die Gemein­nüt­zi­ge Kran­ken­haus­ge­sell­schaft des Land­krei­ses wur­de das Kran­ken­haus umbe­nannt. Nun hieß es Stei­ger­wald­kli­nik Bur­ge­brach, wur­de neu­ge­baut und am 23. Janu­ar 1998 eingeweiht.

Am 1. Juli begeht die Stei­ger­wald­kli­nik ihr 25-jäh­ri­ges Bestehen. Auf dem Fest­pro­gramm ste­hen unter ande­rem Füh­run­gen, ein offe­ner Ret­tungs­wa­gen und Mit­mach­ak­tio­nen in der Kunst‑, Musik- und Körpertherapie.

Auch Vor­trä­ge bie­tet die Kli­nik zum an. Um 13 Uhr spricht Chef­arzt Mar­kus Hoff­mann zu aktu­el­len Emp­feh­lun­gen in der Blut­hoch­druck-The­ra­pie. Um 14:30 Uhr behan­delt Chef­arzt Dr. Chris­toph Leh­ner die Fra­ge „Burn(ed) out! Was nun?“, ab 16 Uhr Chef­arzt Micha­el Zachert das The­ma „Ent­wick­lung der mini­mal inva­si­ven Chir­ur­gie in der Steigerwaldklinik“.

Im Foy­er ver­an­stal­tet die Stei­ger­wald­kli­nik Aktio­nen zu The­men wie „Super­food und Bal­last­stof­fe“, „Herz-Kreis­lauf-Wie­der­be­le­bung üben“, „Skin Dia­gnos­tik-Haut­ana­ly­se“ oder „Blut­druck- und Blut­zu­cker­mes­sun­gen“. Kin­der kön­nen in einer Hüpf­burg spie­len, bas­teln und sich schmin­ken las­sen. Bei der Akti­on „Mein Kuschel­tier kommt ins Kran­ken­haus“ kön­nen sie zudem ihre Kuschel­tie­re wie in einem Kran­ken­haus unter­su­chen lassen.

Uni­ver­si­tät Bamberg

Akti­ons­tag „Nach­hal­tig gesund in einer digi­ta­len Welt“ mit Ernst Ulrich von Weizsäcker

Am 23. Juni dis­ku­tie­ren Stu­die­ren­de, Lehr­kräf­te und renom­mier­te Per­sön­lich­kei­ten an der Uni­ver­si­tät Bam­berg über eine lebens­wer­te Gesell­schaft. Ernst Ulrich von Weiz­sä­cker ist Schirm­herr der „Akti­ons­ta­ge zur Auf­klä­rung 2.0: Wir sind dran!“, in deren Rah­men der Bam­ber­ger Akti­ons­tag „Nach­hal­tig gesund in einer digi­ta­len Welt“ stattfindet.

Am 23. Juni 2023 rich­tet die Uni­ver­si­tät Bam­berg zusam­men mit der Ver­ei­ni­gung Deut­scher Wis­sen­schaft­ler e. V. den „Akti­ons­tag zur Auf­klä­rung 2.0: Wir sind dran!“ aus. Das The­ma des Tages ist „Nach­hal­tig gesund in einer digi­ta­len Welt“. Gäs­te und Mit­ge­stal­ter des Pro­gramms sind Exper­ten der Nachhaltigkeits‑, Kli­ma- und Hirn­for­schung. So kom­men Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weiz­sä­cker, lang­jäh­ri­ger Co-Prä­si­dent des Club of Rome, Prof. Dr. Hart­mut Graßl, mehr­fach aus­ge­zeich­ne­ter Kli­ma­for­scher und lang­jäh­ri­ger Direk­tor am Max-Planck-Insti­tut für Meteo­ro­lo­gie, und Prof. Dr. Ernst Pöp­pel, Hirn­for­scher und Pro­fes­sor an der Peking Uni­ver­si­ty und der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen, nach Bamberg.

Ziel des Akti­ons­tags ist es, Akti­vi­tä­ten der Uni­ver­si­tät zu nach­hal­ti­ger Gesund­heit, Gesund­heits­ver­hal­ten und digi­ta­ler Gesund­heit vor­zu­stel­len. Beginn ist um 14:30 Uhr in der Aula der Uni­ver­si­tät (Domi­ni­ka­ner­stra­ße 2a).

Auf dem Pro­gramm ste­hen unter ande­rem ein Impuls­vor­trag von Ernst Ulrich von Weiz­sä­cker, der zur glo­ba­len Kli­ma­kri­se spre­chen und Lösungs­an­sät­ze vor­stel­len wird. Und Hart­mut Graßl und Ernst Pöp­pel dis­ku­tie­ren mit Stu­die­ren­den und Lehr­kräf­ten der Uni­ver­si­tät über die Umset­zung ver­schie­de­ner Ideen, Initia­ti­ven und Ange­bo­te, die sie in Lehr­ver­an­stal­tun­gen ent­wi­ckelt haben.

Der Akti­ons­tag „Nach­hal­tig gesund in einer digi­ta­len Welt“ ist Teil des The­men­jah­res Gesund­heit der Tech­no­lo­gie­Al­li­anz­Ober­fran­ken (TAO). Er wird von der inter­dis­zi­pli­nä­ren Pro­fil­in­itia­ti­ve Gesund­heits­for­schung an der Uni­ver­si­tät Bam­berg getra­gen. Die­se kon­sti­tu­ier­te sich 2022 mit mehr als 15 betei­li­gen Pro­fes­su­ren über alle vier Fakul­tä­ten hinweg.

Die Uni­ver­si­tät besteht auf einer Online-Anmel­dung zu den Veranstaltungen.