Toto-Pokal-Vier­tel­fi­na­le

Löwen zum Vier­tel­fi­na­le nach Buch­bach, Schwein­furt erwar­tet die Kickers aus Würzburg

2 Min. zu lesen
Rennrodler Felix Loch (Mitte) zog die Lose für die Viertelfinal-Paarungen des bayerischen Toto-Pokalwettbewerbs in der Halbzeit des Drittliga-Spiels zwischen dem FC Würzburger Kickers und dem TSV Havelse; links Moderatorin Julia Büchler vom BR-Fernsehen, rechts Verbands-Spielleiter Josef Janker vom Bayerischen Fußball-Verband
Dank des drei­fa­chen Renn­ro­del-Olym­pia­sie­gers Felix Loch fin­den die Schla­ger­spiel-Wochen im Toto-Pokal-Wett­be­werb des Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­ban­des (BFV) auch im Vier­tel­fi­na­le ihre Fort­set­zung. Unter ande­rem kommt es in der Run­de der letz­ten Acht zur Neu­auf­la­ge des unter­frän­ki­schen Top-Duells zwi­schen Regio­nal­li­gist 1. FC Schwein­furt 05 und dem FC Würz­bur­ger Kickers aus der 3. Liga.

Der TSV 1860 Mün­chen reist wie schon im Vier­tel­fi­na­le 2018 wie­der zum TSV Buch­bach, ein erneut zuschau­er­träch­ti­ges Fuß­ball-Fest ist da zwei­fels­frei garan­tiert. Mit Toto-Pokal-Titel­ver­tei­di­ger Türk­gücü Mün­chen gas­tiert der drit­te im Wett­be­werb ver­blie­be­ne Dritt­li­gist schließ­lich beim TSV Aub­stadt. Kom­plet­tiert wird die Run­de mit dem ein­zi­gen Regio­nal­li­ga-Duell zwi­schen dem FV Iller­tis­sen und der SpVgg Bay­reuth. Das hat die vom BR-Fern­se­hen live aus Würz­burg über­tra­ge­ne Aus­lo­sung der Vier­tel­fi­nal-Begeg­nun­gen ergeben.

„Ech­te Zuschauermagneten“

Die Lose hat­te Aus­nah­me­sport­ler Felix Loch in der Halb­zeit-Pau­se des Dritt­li­ga-Duells zwi­schen dem FC Würz­bur­ger Kickers und dem TSV Havel­se am Dal­len­berg gezo­gen, die Zie­hungs­auf­sicht oblag Ver­band-Spiel­lei­ter Josef Jan­ker vom BFV. „Titel­ver­tei­di­ger Türk­gücü ist mit Sicher­heit wie­der ein hei­ßer Kan­di­dat für den Toto-Pokal­sieg – ich drü­cke aber natür­lich auch ein Stück weit dem TSV 1860 Mün­chen die Dau­men. Die Löwen sind im nächs­ten Jahr bei mei­nem Ver­ein, der SG Schö­nau, zu einem Bene­fiz­spiel nach dem Hoch­was­ser zu Gast – von daher wür­de es mich freu­en, wenn sie im Toto-Pokal-Wett­be­werb weit kom­men. Aber ich will mich da gar nicht fest­le­gen und glau­be, dass auch das Unter­fran­ken-Duell zwi­schen Schwein­furt und Würz­burg ganz vie­le Fans freut“, sag­te der drei­fa­che Olym­pia­sie­ger nach der Auslosung.

Für Ver­bands-Spiel­lei­ter Josef Jan­ker sind die Vier­tel­fi­nal-Paa­run­gen „ech­te Zuschau­er­ma­gne­ten. Klar, dass 1860 in Buch­bach sicher­lich ganz vie­le Fans sehen wol­len, aber natür­lich auch das Match zwi­schen Schwein­furt und den Kickers. Und ein Dritt­li­gist kommt auch nicht jeden Tag nach Aub­stadt. Span­nung ver­spricht auch das Aus­wärts­spiel von Bay­reuth in Illertissen.“

Die Run­de der letz­ten acht Teams wird aller Vor­aus­sicht nach am 9. und 10. Okto­ber 2021 aus­ge­tra­gen – Aus­nah­me bil­den die Par­tien des 1. FC Schwein­furt 05 und der SpVgg Bay­reuth, das steht aus gutem Grund bereits jetzt fest: Denn die bei­den Regio­nal­li­gis­ten tref­fen am Sams­tag, 9. Okto­ber, ab 14 Uhr im Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­on auf­ein­an­der. Das BR-Fern­se­hen wird das Top­spiel der baye­ri­schen Spit­zen­li­ga an die­sem Tag live aus Bay­reuth im Free-TV über­tra­gen. Die genau­en ter­min­li­chen Anset­zun­gen für das Toto-Pokal-Vier­tel­fi­na­le wer­den in den kom­men­den Tagen in Abstim­mung mit den betei­lig­ten Klubs und dem BFV fest­ge­legt und ent­spre­chend zeit­nah auf https://www.bfv.de veröffentlicht.


Das Vier­tel­fi­na­le im Überblick

1. FC Schwein­furt 05 (Regio­nal­li­ga Bay­ern) – Würz­bur­ger Kickers (3. Liga)

FV Iller­tis­sen (Regio­nal­li­ga Bay­ern) – SpVgg Bay­reuth (Regio­nal­li­ga Bayern)

TSV Aub­stadt (Regio­nal­li­ga Bay­ern) – Türk­gücü Mün­chen (3. Liga)

TSV Buch­bach (Regio­nal­li­ga Bay­ern) – TSV 1860 Mün­chen (3. Liga)


Tore­schie­ßen für den guten Zweck – Lot­to Bay­ern ver­län­gert Aktion

Wie bereits in den ver­gan­ge­nen Spiel­zei­ten über­gibt LOTTO Bay­ern auch jetzt wie­der für jeden erziel­ten Pokal-Tref­fer ab der 1. Haupt­run­de bis zum gro­ßen Toto-Pokal-Fina­le zehn Euro an die BFV-Sozi­al­stif­tung. In der ver­gan­ge­nen Sai­son kamen so 2960 Euro zusam­men, die unver­schul­det in Not gera­te­nen Mit­glie­dern der baye­ri­schen Fuß­ball­fa­mi­lie zugu­te­kom­men. Aktu­ell sind in der jetzt lau­fen­den Toto-Pokal-Run­de bereits 363 Tref­fer gefal­len, der Prä­mi­en­stand liegt dem­nach bei 3630 Euro.

Der Toto-Pokal-Wett­be­werb wird bereits seit 1998 im Frei­staat aus­ge­spielt. Dabei geht es nicht nur um Pres­ti­ge und die begehr­te Tro­phäe, son­dern auch um einen Start­platz in der lukra­ti­ven 1. Haupt­run­de des DFB-Pokal-Wett­be­werbs – inklu­si­ve der garan­tier­ten Prä­mi­en in Höhe von rund 130.000 Euro aus den Ver­mark­tungs­er­lö­sen. In die­sem Jahr hat­te sich Dritt­li­gist Türk­gücü Mün­chen im End­spiel gegen Regio­nal­li­gist FV Iller­tis­sen mit 8:7 nach Elf­me­ter­schie­ßen durch­ge­setzt und sich erst­mals den Titel im baye­ri­schen Toto-Pokal-Wett­be­werb gesi­chert. Namens­ge­ber des baye­ri­schen Ver­bands­po­kals ist der lang­jäh­ri­ge BFV-Part­ner LOTTO Bayern.

Weiterer Artikel

Bun­des­wei­te Akti­ons­wo­che star­tet am Montag

Mit der Akti­ons­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft wer­den Impf­ak­tio­nen sichtbarer

Nächster Artikel

Bild­hau­er­werk­statt und Aus­stel­lung zur Inter­na­tio­na­len Woche 

Skulp­tu­ren am Main-Donau-Kanal wer­den Wirklichkeit