Fuß­ball-Bay­ern­li­ga Nord

FC Ein­tracht hat Unter­la­gen für die Regio­nal­li­ga eingereicht

1 Min. zu lesen
Eintracht
Der FC Ein­tracht Bam­berg, Tabel­len­füh­rer der Fuß­ball-Bay­ern­li­ga Nord, hat die not­wen­di­gen Unter­la­gen für die Regio­nal­li­ga Bay­ern beim Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­band ein­ge­reicht. Unter­des­sen wur­de der Spiel­plan noch ein­mal geän­dert und das Spiel der Bam­ber­ger beim Ver­fol­ger ATSV Erlan­gen für Diens­tag, 3. Mai, um 20:30 Uhr neu terminiert.

Der FC Ein­tracht Bam­berg ist Tabel­len­füh­rer der Fuß­ball Bay­ern­li­ga Nord und erwar­tet am kom­men­den Sams­tag, 23. April, um 14:00 Uhr den Tabel­len­zwei­ten DJK Vil­z­ing. „So lang­sam bie­gen wir auf die Ziel­ge­ra­de der Sai­son ein: Sechs Spie­le sind noch zu absol­vie­ren – und jeder Punkt kann im Titel­ren­nen am Ende ent­schei­dend sein”, betont Vor­stands­vor­sit­zen­der Jörg Schmal­fuß. Unab­hän­gig des Aus­gangs des Spiels und des Titel­kamp­fes um die Meis­ter­schaft hat der FC Ein­tracht Bam­berg die not­wen­di­gen Unter­la­gen für die Regio­nal­li­ga Bay­ern beim Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­band ein­ge­reicht. Auch wenn es für Jörg Schmal­fuß „noch unklar ist, ob wir es am Ende sport­lich schaf­fen wer­den mit dem Auf­stieg: Wir Ver­ant­wort­li­che haben zumin­dest unse­re Haus­auf­ga­ben gemacht und die Bewer­bungs­un­ter­la­gen für die Regio­nal­li­ga beim Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­band ein­ge­reicht. Die Zulas­sung erach­te ich als wahr­schein­lich, weil wir ja aus der Ver­gan­gen­heit auf eine kom­plet­te Regio­nal­li­ga-Infra­struk­tur zurück­grei­fen könn­ten. Jetzt gilt es also vor­ran­gig, auf dem Platz Tat­sa­chen zu schaf­fen.” Wie die Spiel­zeit auch endet: Es ist jetzt schon die bes­te Sai­son der jün­ge­ren Ver­eins­ge­schich­te des FC Ein­tracht. Und das mit einer Mann­schaft, die im Durch­schnitt nicht ein­mal 23 Jah­re jung ist und in der 17 von 21 Spie­lern aus der eige­nen Jugend kom­men. Der FCE spielt also mit einer ech­ten Bam­ber­ger Trup­pe, die ihre Stel­lung als Num­mer Eins in Stadt- und Land­kreis wei­ter aus­bau­en will.

Für den Besuch des Spiels gegen die DJK Vil­z­ing am Sams­tag gibt es kei­ne coro­nabe­ding­ten Zugangs­be­schrän­kun­gen. Die all­ge­mei­nen Schutz- und Hygie­ne­maß­nah­men wie zum Bei­spiel Wah­rung des Min­dest­ab­stands oder das Tra­gen einer Mas­ke wer­den ledig­lich empfohlen.

Spiel beim ATSV Erlan­gen wird verlegt

Unter­des­sen wur­de der Spiel­plan des FC Ein­tracht Bam­berg in der Bay­ern­li­ga noch ein­mal geän­dert. Die am 1. April auf­grund Schnee­falls abge­sag­te Begeg­nung des Tabel­len­füh­rers beim Ver­fol­ger ATSV Erlan­gen, gegen den die Dom­rei­ter in der Vor­run­de ihre ers­te Sai­son­nie­der­la­ge kas­sier­ten, wird jetzt am Diens­tag, 3. Mai, um 20:30 Uhr nach­ge­holt. Ursprüng­lich war der Nach­hol­ter­min für den 26. April vor­ge­se­hen. Vor­stands­vor­sit­zen­der Jörg Schmal­fuß wagt zwei Wochen vor dem Duell in der Huge­not­ten­stadt eine Pro­gno­se: „Die Meis­ter­schaft wird mei­ner Mei­nung nach in den direk­ten Duel­len entschieden.”

Zwi­schen den Spie­len gegen Vil­z­ing und in Erlan­gen gas­tiert der FC Ein­tracht am 30. April beim TSV Karl­burg, am 7. Mai kommt der ASV Neu­markt ins Fuchs­park­sta­di­on und am 14. Mai der SC Feucht, bevor zum Sai­son­ab­schluss am 22. Mai das Lokal­der­by bei der DJK Don Bosco Bam­berg ansteht.

Weiterer Artikel

Neue Anlauf­stel­le „Ler­nen durch Engagement“

CariThek stärkt Zusam­men­ar­beit von Schu­len und Zivilgesellschaft

Nächster Artikel

Bam­berg ist in Ber­lin gefordert

Alba Ber­lin vs. Bro­se Bamberg