Browse Tag

Baumwipfelpfad

Fami­lie Gress

1.000.000. Besu­cher am Baumwipfelpfad

Am ers­ten Geburts­tag ihrer Toch­ter Hei­di besuch­te Fami­lie Gress den Baum­wip­fel­pfad bei Ebrach. Dort war­te­te eine Über­ra­schung auf die Familie.

Am 20. Sep­tem­ber mach­ten sich The­re­sa und Alex­an­der Gress mit ihrer Toch­ter Hei­di auf den Weg nach Ebrach, um den dor­ti­gen Baum­wip­fel­pfad zu erkun­den und Hei­dis ers­ten Geburts­tag zu fei­ern. An der Kas­se erwar­te­te die drei eine klei­ne Dele­ga­ti­on pro­mi­nen­ter Gra­tu­lan­ten. Bam­bergs Land­rat Johann Kalb, Ebrachs Bür­ger­meis­ter Dani­el Vin­zens und die Lei­te­rin des Baum­wip­fel­pfad Ebrach, San­dra Fischer, nah­men Hei­di als die 1‑Millionste Besu­che­rin am Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald in Emp­fang. Das teil­ten die Ver­ant­wort­li­chen des Baum­wip­fel­pfads am 21. Sep­tem­ber mit.

Nach sei­ner Eröff­nung im März 2016 ver­zeich­ne­te der Baum­wip­fel­pfad jähr­lich hohe Besu­cher­zah­len, bis zum 1.000.000. Besu­cher hat es aber doch ein biss­chen gedau­ert. „Unter nor­ma­len Umstän­den, ohne Pan­de­mie“, sag­te San­dra Fischer, „hät­ten wir die 1‑Millionen Mar­ke sicher schon vor ein bis zwei Jah­ren geknackt. Jetzt ist es eben der Som­mer vor unse­rem 7. Geburts­tag gewor­den. Wir freu­en uns sehr, die klei­ne Hei­di zur glück­li­chen 1‑Millionsten Besu­che­rin küren zu dürfen.“

Mil­lio­nen­mar­ke zeich­ne­te sich ab

Anhand der doku­men­tier­ten Besu­cher­zah­len konn­te das Team des Baum­wip­fel­pfads den Zeit­raum für den anste­hen­den Besu­cher­re­kord gut anvi­sie­ren. „Wir stan­den schon seit ein paar Wochen gut vor­be­rei­tet in den Start­lö­chern, um unse­ren Rekord­be­su­cher wür­dig zu empfangen.“

So konn­te auch Land­rat Johann Kalb recht­zei­tig vor Ort sein. „Der Baum­wip­fel­pfad ist ein Besu­cher­ma­gnet und ein belieb­tes Aus­flugs­ziel bei unse­ren Bür­ge­rin­nen und Bür­gern wie auch bei Tou­ris­ten und Wochen­end­aus­flüg­lern. Das zei­gen auch die nach dem Weg­fall der Coro­na-Auf­la­gen ste­tig stei­gen­den Besu­cher­zah­len. Heu­te die 1‑Millionste Besu­che­rin ehren zu dür­fen, unter­streicht die Bedeu­tung und Wich­tig­keit des Baum­wip­fel­pfads für die Regi­on und den Landkreis.“

Für Glück, zur rech­ten Zeit am rech­ten Ort gewe­sen zu sein, ist Fami­lie Gress nun Besit­ze­rin einer Fami­li­en­jah­res­kar­te. „Wir woll­ten eigent­lich schon längst mal wie­der vor­bei­kom­men“, sag­te Alex­an­der Gress, „und haben uns heu­te spon­tan ent­schie­den, Hei­dis Geburts­tag hier zu ver­brin­gen. Dabei den Besu­cher­re­kord zu kna­cken ist eine super Sache. Und mit der Jah­res­kar­te wer­den wir wohl Dau­er­gast am Pfad sein.“

Markt­trei­ben am Fuße des Turms

Ers­ter gro­ßer Regio­nal­markt am Baum­wip­fel­pfad Steigerwald

Der Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald lädt am mor­gi­gen Sonn­tag von 9 bis 18 Uhr zum ers­ten gro­ßen Regio­nal­markt ein.

Manu­fak­tu­ren, klei­ne Gas­tro­no­mie­be­trie­be und Kunst­hand­wer­ker prä­sen­tie­ren dem Gäs­ten an 30 Stän­den regio­na­le Köst­lich­kei­ten und Pro­duk­te unter dem Mot­to „Aus der Regi­on, für die Regi­on!“ Von tra­di­tio­nel­lem Hand­werk wie Korb­flech­ten bis zu Design-Hand­ta­schen aus Holz ist alles dabei. Von vegan bis def­tig kann hier geschlemmt wer­den. Für die klei­nen Gäs­te gibt es vie­le krea­ti­ve Ange­bo­te und natür­lich den 2021 neu eröff­ne­ten Kugelpfad.

Das Markt­ge­län­de beginnt bereits auf Höhe des Restau­rants und erstreckt sich bis zum Kiosk am gro­ßen Wald­spiel­platz und dem Fest­platz am Fuße des Turms.

Zur Fei­er des Tages ist der Ein­tritt zum Baum­wip­fel­pfad redu­ziert und um 15 Uhr star­tet die Falk­ne­rei „Pir­schart“ wie­der ihre Flug­show auf dem Turm.

Der Zutritt zum Regio­nal­markt ist kos­ten­los.
Die Ver­an­stal­ter bit­ten die Besu­cher, die Hygie­ne­re­geln zu beach­ten und auf Abstand zuein­an­der zu ach­ten. Auf dem Markt­ge­län­de gilt FFP2-Maskenpflicht.

Baum­wip­fel­pfad im Stei­ger­wald besteht seit fünf Jahren

Neu­er Kugel­pfad zum 5. Geburtstag

Mehr als 835.000 Inter­es­sier­te aus aller Welt haben den Baum­wip­fel­pfad in sei­ner jun­gen Geschich­te schon besucht. Mit die­sem gro­ßen Zuspruch hät­te zum Start vor fünf Jah­ren – am 19. März 2016 – kaum einer gerech­net. Zum fünf­ten Geburts­tag wur­de ges­tern der Kugel­pfad eröffnet.

Im ers­ten Jahr kamen vor allem Besu­cher aus der Regi­on. Mit den Jah­ren erwei­ter­te sich die­ser Kreis. Tou­ris­ten aus den Nie­der­lan­den, Frank­reich USA und Tsche­chi­en genos­sen den Pfad und die Aus­sicht über den Stei­ger­wald. „Auch aus Neu­see­land waren schon Gäs­te da“, weiß Bar­ba­ra Ern­wein, Förs­te­rin und Lei­te­rin des Baumwipfelpfades.

Inner­halb der 5 Jah­re wur­de das Ange­bot ste­tig aus­ge­baut. Neben bereits eta­blier­ten Ver­an­stal­tun­gen wie dem Weih­nachts­markt wur­den immer wie­der neue Spiel­ge­rä­te ange­schafft oder ein Wild­ge­he­ge am Pfad eta­bliert. „Soll­te es die Situa­ti­on zulas­sen, kön­nen sich die Besu­che­rin­nen und Besu­cher die­ses Jahr am 1. August über einen gro­ßen Spe­zia­li­tä­ten­markt mit Pro­duk­ten und Erzeug­nis­sen aus der Regi­on freu­en“, so Ern­wein zuversichtlich.

Von Anfang an als Part­ner am Baum­wip­fel­pfad dabei sind das Stei­ger­wald-Zen­trum und das Markt- und Ser­vice-Inte­gra­ti­ons­un­ter­neh­men, einer Toch­ter der Lebens­hil­fe Schweinfurt.

„Die­se Part­ner­schaf­ten haben sich bewährt und wir freu­en uns, gemein­sam neue Pro­jek­te auf die Bei­ne zu stel­len“, so Ern­wein weiter.


Neu­er Kugel­pfad zum 5. Geburtstag

Land­rat Johann Kalb eröff­ne­te ges­tern mit dem Bür­ger­meis­ter des Mark­tes Ebrach Dani­el Vin­zens den Kugel­pfad am Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald. Am Wald­spiel­platz begin­nend kann der Wald­weg an ver­schie­de­nen Etap­pen par­al­lel mit dem Kugel­pfad ent­deckt wer­den. Der Kugel­pfad hat eini­ges zu bie­ten: Am Start gibt ist eine Burg­rui­ne, gestif­tet vom Stei­ger­wald-Zen­trum. Neben dem Wald als wei­te­res wich­ti­ges Ele­ment der Kul­tur­land­schaft im Stei­ger­wald fin­den sich auch Fisch­tei­che. Hier unter­stütz­te die Arbeits­the­ra­pie der JVA Ebrach mit Hol­ger Fried­rich und Mitarbeitern.

Am Start des Kugel­pfa­des steht eine Burg­rui­ne, gestif­tet vom Steigerwald-Zentrum.

„Die Umset­zung unse­rer Ideen ist schö­ner gewor­den als wir uns zu träu­men gewagt haben. Auch die Werk­statt Senn­feld der Lebens­hil­fe Schwein­furt unter­stütz­te das Pro­jekt mit einem Spiel­tisch“, so Ern­wein. Die vie­len Lauf­me­ter ent­lang des Weges, sämt­li­che Auf­bau­ar­bei­ten und dass dar­aus eine Ein­heit wird – dies setz­te Forst­wirt Wal­ter Herbst, ange­stellt beim Baum­wip­fel­pfad, mit tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung wei­te­rer Beschäf­tig­ter wie den Forst­wir­ta­zu­bis des Forst­be­trie­bes Ebrach und den bei­den FÖJ­le­rin­nen des Stei­ger­wald-Zen­trums um.
Eine Buchen-Holz­ku­gel kann jeder für 1 € vor Ort erwerben.

„Wir haben noch vie­le Ideen zur Bahn, die umge­setzt wer­den wol­len, also wird es immer wie­der neue Abschnit­te geben, die hin­zu­kom­men“, ist sich Ern­wein sicher. Gut, dass es nach Hand­thal auf dem Ver­bin­dungs­weg berg­ab geht, da macht sich auch eine Erwei­te­rung des Kugel­pfa­des gut.


Der Baum­wip­fel­pfad ist mit ange­pass­tem Hygie­nekon­zept seit dem 11. März wie­der geöff­net, jeweils von Don­ners­tag bis Sonn­tag von 10.00 bis 16.00 Uhr. Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen sind zu fin­den auf https://www.baumwipfelpfadsteigerwald.de/

High­light des Stei­ger­walds kann ohne Ter­min­bu­chung besucht werden

Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald ab 11. März wie­der geöffnet

Das War­ten hat ein Ende: Ab Don­ners­tag kön­nen Besu­che­rin­nen und Besu­cher end­lich wie­der den Stei­ger­wald in luf­ti­ger Höhe genie­ßen! Denn das High­light des Stei­ger­walds, der Baum­wip­fel­pfad in Ebrach, öff­net am 11. März, nach vier­ein­halb­mo­na­ti­ger Unter­bre­chung, als eine der ers­ten Ein­rich­tun­gen die­ser Art in Bay­ern wie­der sei­ne Pfor­ten, tei­len die Baye­ri­schen Staats­fors­ten heu­te mit.

Nach Abstim­mung mit dem zustän­di­gen Land­rats­amt in Bam­berg und einem ange­pass­ten Hygie­nekon­zept bie­tet der Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald jeweils von Don­ners­tag bis Sonn­tag von 10 bis 16 Uhr wie­der die Mög­lich­keit, in die Höhen des Stei­ger­wal­des empor­zu­stei­gen. Zu den Oster­fe­ri­en star­tet die Som­mer­sai­son mit täg­li­cher Öff­nung von 9 bis 18 Uhr.
Nach aktu­el­ler Coro­na-Lage ist ein Besuch ohne Ter­min­ver­ein­ba­rung mög­lich, jedoch gilt auf dem Pfad Mas­ken­pflicht. Füh­run­gen kön­nen der­zeit lei­der nicht ange­bo­ten werden.

Damit macht das Umwelt­bil­dungs­an­ge­bot der Baye­ri­schen Staats­fors­ten es auch in die­ser außer­ge­wöhn­li­chen Zeit mög­lich, Natur und Wald auf eine ganz beson­de­re Art zu erle­ben und bie­tet ins­be­son­de­re für Fami­li­en, nach den Wochen der Aus­gangs­be­schrän­kun­gen, ein Aus­flugs­ziel mit Mehrwert.

Auf ins­ge­samt 1.150 Metern Pfad, geschlän­gelt durch alle Eta­gen des Wal­des und auf dem 42 Meter hohen Aus­sichts­sturm, kön­nen die Besu­che­rin­nen und Besu­cher den Stei­ger­wald genie­ßen. Neben der sen­sa­tio­nel­len Aus­sicht bie­ten Info­ta­feln und die kos­ten­freie „Wip­fel-App“ Infor­ma­tio­nen zum The­ma Wald für klei­ne und gro­ße Wiss­be­gie­ri­ge. Die Zeit des Lock­downs wur­de zudem pro­duk­tiv genutzt: „Die Besu­che­rin­nen und Besu­cher kön­nen sich auf eini­ge Neu­ig­kei­ten wie Schau­käs­ten auf dem Pfad freu­en“, freut sich Bar­ba­ra Ern­wein, Lei­te­rin des Baum­wip­fel­pfads Steigerwald. 

Stär­kung gibt es für die Besu­cher am Kiosk der MSI-Lebens­hil­fe Schwein­furt. Nur das Strei­chel­ge­he­ge muss wei­ter­hin geschlos­sen blei­ben. „Schritt für Schritt wer­den dann hof­fent­lich auch wie­der ein­zel­ne Ver­an­stal­tun­gen statt­fin­den. So zum Bei­spiel Füh­run­gen in klei­nen Grup­pen oder die Falk­ner­vor­füh­rung auf dem Turm“, erklärt Ern­wein zuversichtlich.

Der Schutz der Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sowie der Besu­che­rin­nen und Besu­cher hat bei der Öff­nung obers­te Prio­ri­tät. Maß­nah­men wie die Limi­tie­rung der Besu­cher­an­zahl je Stun­de, Abstands­re­ge­lun­gen und Des­in­fek­ti­ons­mög­lich­kei­ten sol­len dazu bei­tra­gen, dass alle Gäs­te ihren Auf­ent­halt auf dem Baum­wip­fel­pfad beden­ken­los genie­ßen können.

Alle aktu­el­len Infor­ma­tio­nen fin­den sowie tages­ak­tu­el­le Infor­ma­tio­nen zu Öff­nungs­zei­ten und Anmel­de­mo­da­li­tä­ten fin­den Inter­es­sier­te auf der Web­sei­te https://www.baumwipfelpfadsteigerwald.de/